Logo

Stadtwerbung

Neuer Slogan: Ludwigsburg inspiriert

Auf der Suche nach einem neuen Motto für die „Marke Ludwigsburg“ hat die Stadt diese Woche überraschend ein Ergebnis präsentiert. „Ludwigsburg inspiriert“ lautet der Slogan. Wie man diese Markenbotschaft am besten grafisch gestalten kann, dazu sollen in einem nächsten Schritt Agenturen Ideen liefern.

350_0900_16171_COSTLubu_inspiriert5.jpg
Spontane Werbeaktion auf dem Rathaushof: Am Donnerstag erblickte der neue Ludwigsburg-Slogan „Ludwigsburg inspiriert“ erstmals das Licht der Öffentlichkeit, mit Kreidefarbe aufgemalt von der Ludwigsburger Kalligrafin Sigrid Artmann. Fotos: Günther Ahner
350_0900_16170_COSTLubu_inspiriert9.jpg

Ludwigsburg. Seit vielen Jahren präsentiert sich Ludwigsburg draußen mit dem Bild einer Stadt, die „barock und modern“ ist. Als im Jahr 2009 die Stadt ihren 300. Geburtstag feierte, warb man für dieses Ereignis mit einem neu gefundenen Schlagwort: Ludwigsburg zeigte sich „ideenreich“. Daraus wurde in den Jahren nach diesem Jubiläum ein Dreiklang im Einsatz für die Stadt- und Tourismuswerbung, er lautet „einladend – lebendig – ideenreich“. Im Frühjahr 2015 nahm die Stadt auf Initiative von Oberbürgermeister Werner Spec einen Anlauf mit dem Ziel, etwas ganz Neues zu finden. Wofür steht die Marke Ludwigsburg und wie kann man sie bekannter machen? Diese Frage stand am Anfang eines Prozesses, den das Rathaus mit der Überschrift „Markenfindung“ versah.

Spezialist für emotionale Bindung

Als Berater und Spezialisten für Markenforschung und emotionale Bindung an eine Marke präsentierte die Stadt die Münchner Gruppe Nymphenburg. Zusätzlich wurde, zunächst auf zwei Jahre befristet, im Rathaus eigens eine neue Personalstelle eingerichtet. Die Kosten für das Projekt Markenbildung haben in den Jahren 2015 und 2016 wenigstens 300 000 Euro betragen. Zu Beginn holte eine Umfrage auch die Meinung der Bürgerinnen und Bürger der Stadt ein, was sie mit Ludwigsburg verbinden.

Im Oktober des vergangenen Jahres hatte die Stadt noch als Zwischenergebnis dieser Markenfindung drei alternative Varianten öffentlich präsentiert, wie sich Ludwigsburg als Marke am besten in wenigen Sätzen beschreiben lasse. Danach war es ruhig um das Thema geworden. Wie jetzt allerdings bekannt wurde, hat die Stadt in den vergangenen Monaten die Entscheidung durchaus weiter vorangetrieben, allerdings unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

So wurde mehr oder weniger verwaltungsintern entschieden, welche Kurzbeschreibung für die Stadt gelten soll. Sie wurde offenbar aus den drei bisherigen Varianten herausdestilliert und lautet: „Ludwigsburg ist die junge, inspirierende Barockstadt für kulturoffene Bürger, Unternehmen, Besucher, die gemeinsam die Zukunft der Stadt gestalten.“

Diese Formulierung ging als Auftrag an die Markgröninger Agentur apk Albrecht und Preusker Kommunikation. Sie sollte daraus Vorschläge für einen neuen Slogan – die Fachleute nennen es lieber Claim – erarbeiten. Nach Informationen unserer Zeitung standen dann verwaltungsintern zwei Vorschläge zur Auswahl. Einmal „Ludwigsburg inspiriert“, zum anderen „Schloss.Stadt.Zukunft“. Die zweite Variante wurde offenbar auch deshalb verworfen, weil man sie ausgesprochen als „Schloss statt Zukunft“ missverstehen könnte.

Stadträte stimmen dem Slogan zu

Das „Ludwigsburg inspiriert“ wurde jedenfalls in der vergangenen Woche dem Verwaltungsausschuss des Gemeinderats vorgelegt und dort von den Stadträten auch abgesegnet. Die Markgröninger Agentur erhält für ihre Arbeit 43 000 Euro. Die Agentur hatte bereits im Jahr 2009 die „Ideenreich“-Kampagne entwickelt.

Über den Sommer soll ein Wettbewerb für Werbe- und Grafikagenturen Ideen bringen, wie sich dieses Motto am besten grafisch gestalten lässt. Das Ziel: Wenn die Stadt im Jahr 2018 erneut einen 300. Geburtstag feiert, diesmal an einen anderen historischen Anlass anknüpfend als 2009, dann soll die neue Ludwigsburg-Marke gewissermaßen als alles verbindendes Dach über dem Jubiläumsjahr stehen.