Logo

Residenzschloss

Neues Besucherzentrum im Schloss als Visitenkarte

Land investiert fast eine Million Euro in neuen Kassen- und Empfangsbereich – Barockes Erdgeschoss als Warteraum mit vielen Infos

Das neue Besucherzentrum liegt gleich gegenüber der Schlosskasse. Foto: Schloss
Das neue Besucherzentrum liegt gleich gegenüber der Schlosskasse. Foto: Schloss

Ludwigsburg. 2020 konnten die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg den neuen Kassenbereich und Shop im Erdgeschoss unter der Bildergalerie einrichten. Jetzt kommt das neue Besucherzentrum dazu: Genau gegenübergelegen, komplettiert der Raum das Angebot der Schlossverwaltung an die Gäste. „Schon der neue Kassenbereich im Residenzschloss hat Maßstäbe gesetzt, was den Empfang für unsere Gäste angeht“, so Michael Hörrmann, der Geschäftsführer der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg.

Was bietet das Besucherzentrum? Im Zentrum steht das Informationsangebot. Alles Wichtige zur Schlösserwelt von Ludwigsburg, zu den Monumenten des Landes findet sich hier. Michael Hörrmann: „Das ist die neue Visitenkarte der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg.“

Sitzmöglichkeiten bieten sich auch an, um Wartezeiten angenehm zu verbringen – etwa bis zum Beginn einer Führung. Mit USB-Anschlüssen ausgestattet, bieten die Möbel zudem die Möglichkeit, Handy-Akkus aufzuladen. „In den Spitzenzeiten der Hochsaison können wir außerdem hier im Besucherzentrum zusätzliche Kassen in Betrieb nehmen und verkürzen so die Wartezeiten“, sagt Stephan Hurst, der Leiter der Schlossverwaltung.

Die Bauarbeiten haben dem barocken Erdgeschossraum wieder die ursprüngliche Form zurückgegeben. „Wir können uns auch gut vorstellen, das Besucherzentrum zu nutzen, um hier Künstlerinnen und Künstlern Aktionsfläche zu bieten“, ergänzt Stephan Hurst. Zu der Neugestaltung des Empfangsbereichs im Schloss Ludwigsburg gehört auch der barrierefreie Zugang. „Als Institution des Landes ist es uns wichtig, möglichst allen Menschen am kulturellen Erbe des Landes und den Schauplätzen seiner Geschichte die Teilhabe zu ermöglichen“, betont Michael Hörrmann.

„Mit dem Besucherzentrum ist nun diese kleine, aber feine Baumaßnahme am Schloss Ludwigsburg abgeschlossen. Die Visitenkarte des Schlosses ist gelungen“, freut sich Amtsleiterin Corinna Bosch des Amts Ludwigsburg von Vermögen und Bau Baden-Württemberg. Projektleiter Volker Janzen ergänzt: „Für den Kassenbereich und das Infozentrum hat das Land rund 970000 Euro in die Sanierung und Ausstattung der Räume investiert.“ (red)