Logo

Stadtraum

Orte der Zuflucht und Inspiration

Wo fühlen sich die Ludwigsburger besonders wohl, wo fühlen sie sich beobachtet? Die Stadt macht mit beim Festival „Unter Beobachtung. Kunst des Rückzugs“ der Kunstregion Stuttgart und ruft zur Beteiligung auf.

Der Akademiehof ist beliebter Aufenthaltsort, die Bank am Pavillon im Ratskellergarten gibt pittoreske Ruhe, und das Grüne Zimmer am Rathaushof liegt gut versteckt.Fotos: Theiss, Wolschendorf, Stadt
Der Akademiehof ist beliebter Aufenthaltsort, die Bank am Pavillon im Ratskellergarten gibt pittoreske Ruhe, und das Grüne Zimmer am Rathaushof liegt gut versteckt. Foto: Theiss, Wolschendorf, Stadt
350_0900_25742_Beispiel_2_Rueckzugsorte_Stadt_Ludwigsbur.jpg
350_0900_25741_20_09_18Wolschendorf_12.jpg

Ludwigsburg. Wo gibt es in Ludwigsburg öffentliche Orte, an die sich die Bürgerinnen und Bürger zurückziehen können? Wo finden sich Refugien, Idyllen oder Freiräume, die Zuflucht bieten? An welchen öffentlichen Orten oder Plätzen, fühlen sich die Menschen beobachtet?

Im Rahmen des Festivals „Unter Beobachtung. Kunst des Rückzugs“ der Kulturregion Stuttgart sucht der Fachbereich Kunst und Kultur der Stadt Ludwigsburg in Kooperation mit der Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg nach Rückzugs- und Beobachtungsorten im öffentlichen Stadtraum.

Dafür werden Vorschläge von Bürgerinnen und Bürgern gesucht. Wer mitmachen will, sendet bis Sonntag, 21. Juni, den Vorschlag samt Foto und einer kurzen Begründung („Dies ist mein Rückzugsort, weil…“ oder „An diesem Ort fühle ich mich beobachtet, weil…“) an den städtischen Fachbereich Kunst und Kultur.

Aus diesen Vorschlägen wird die renommierten Künstlergruppe „Rimini Protokoll“ einen Audiowalk kreieren, der im Herbst zu Rückzugs- und Beobachtungsorten in Ludwigsburg führen wird. Das Theater-Label wurde 2000 von Helgard Haug, Stefan Kaegi und Daniel Wetzel gegründet und will neue Perspektiven auf die Wirklichkeit schaffen. Gefördert wird der Audiowalk in Ludwigsburg von der Wüstenrot Stiftung. (red/ja)

info: Die Fotos samt Begründung gehen an den Fachbereich Kunst und Kultur unter der E-Mail: meinort@ludwigsburg.de.