Logo

Schnelltests an Schulen: Auf Wunsch gibt es die Bescheinigung für 60 Stunden

350_0900_33037_Uplinks.jpg
Foto: Holm Wolschendorf

Ludwigsburg. Am Montag lief es noch nicht ganz rund, ab heute sind die Schulen vorbereitet: Nach der neuen Coronaverordnung Schule des Kultusministeriums sind Schnelltests von den Schulen zu bescheinigen: „Auf Verlangen stellt die Schule eine Bescheinigung über das negative Testergebnis aus.“ Dieses ist 60 Stunden lang gültig. Laut Stadtverband für Sport ist mit den Vereinen geklärt, dass es für Schüler diese Sonderregelung gibt (statt 24 Stunden). Da hatte es offenbar Unstimmigkeiten gegeben. Getestet wird in allen Schulen am Montag, die zweite Testung erfolgt Mittwoch oder Donnerstag.

Von den Schulen kam heftige Kritik an der späten Information vom Kultusministerium, die erst am Freitagabend nach 18 Uhr per E-Mail eingegangen war. So hatte etwa Hartmut Meier, Rektor der Gottlieb-Daimler-Realschule, am Montag auf Bescheinigungen verzichtet. In der Schule – wie auch in Gemeinschafts- und Werkrealschulen – laufen derzeit die Abschlussprüfungen, zudem sei das für Schulen geltende Formular „eine bürokratische Wuchtbrumme“. Ab heute ist die Bescheinigung aber zu haben.

Schon am Montag gut dabei war das Otto-Hahn-Gymnasium mit Mathias Hilbert. Das Sekretariat habe die Stapel halb ausgefüllt vorbereitet, sagt er, über 100 seien für Sport oder Musikschule ausgestellt worden. Ähnliches berichtet Wolfgang Medinger vom Goethe-Gymnasium. Weil die Info so kurzfristig gekommen sei, seien Lehrer teils per Lautsprecher informiert worden, wie das mit den Formularen laufe. „Operativ ist das eine Zumutung.“ (ja)