Logo

Terminvergabe für Kreisimpfzentrum ab heute?

Sozialministerium gibt keine klare Auskunft zum Start der Terminvergabe für die Impfung in Ludwigsburg – Am Freitag soll es losgehen

Grüne Schilder weisen den Weg zu den Parkplätzen und zum Eingang des Kreisimpfzentrums. Foto: Holm Wolschendorf
Grüne Schilder weisen den Weg zu den Parkplätzen und zum Eingang des Kreisimpfzentrums. Foto: Holm Wolschendorf

Das Kreisimpfzentrum in der Ludwigsburger Weststadt ist startklar: Am Freitag, 22.Januar, soll es losgehen. Dass das weiterhin der Plan ist, bestätigte gestern auch ein Sprecher des Sozialministeriums auf LKZ-Anfrage. Unklarheit besteht jedoch bei einer anderen Frage:

Ab wann kann ich mich anmelden?

Für die Terminvergabe ist nicht der Landkreis, sondern das Land zuständig. Dieses hatte dem Landratsamt vergangene Woche mitgeteilt, dass voraussichtlich ab dem 19.Januar, also dem heutigen Dienstag, Termine im Kreisimpfzentrum (KIZ) vereinbart werden können. Auf LKZ-Anfrage ruderte ein Sprecher des Ministeriums jetzt jedoch zurück: Die Termine würden erst dann freigeschaltet werden, „wenn die Impfstoffe sich auf dem Weg von unserem Zentrallager in die Impfzentren befinden“. So soll sichergestellt werden, dass die Termine auch tatsächlich eingehalten werden können und nicht wegen fehlendem Impfstoff wieder abgesagt werden müssen. Wann eine Terminbuchung für Ludwigsburg möglich ist, konnte der Sprecher nicht sagen. Die Termine für Ludwigsburg werden wie die für die Zentralen Impfzentren vergeben über die Telefonnummer 116117 oder online unter www.impfterminservice.de.

Wie viele Menschen werden am Tag geimpft?

Theoretisch können im Impfzentrum in Ludwigsburg 2500 Personen am Tag geimpft werden. Jedoch wird das vor allem am Anfang nicht möglich sein, denn dazu wird nicht ausreichend Impfstoff geliefert. Für die ersten beiden Wochen bekommt der Kreis Ludwigsburg 1950Impfdosen. Das heißt, dass etwa 160Personen am Tag geimpft werden können. Davon werden 80 Dosen im Impfzentrum verimpft. Der Rest geht über die mobilen Impfteams in die Alten- und Pflegeheime.

Mit welchem Impfstoff wird in Ludwigsburg geimpft? Kann ich mir den Impfstoff aussuchen?

Im Ludwigsburger Kreisimpfzentrum wird vorerst nur mit dem Impfstoff von Biontech/Pfizer geimpft. Das teilte Andy Dorroch, der für das Zentrum zuständig ist, mit. Das Land Baden-Württemberg bekomme zwar auch Impfstoff von Moderna geliefert, dieser geht jedoch an die zentralen Impfzentren. Dass man sich den Impfstoff aussuchen kann, ist also nicht der Fall. „Es ist aber möglich, dass das irgendwann der Fall sein wird“, so Dorroch.

Wie komme ich zum Impfzentrum? Gibt es dort ausreichend Parkplätze?

Das Kreisimpfzentrum in der Ludwigsburger Weststadt ist sowohl mit dem Auto als auch mit dem öffentlichen Nahverkehr gut zu erreichen. Ausreichend Parkplätze direkt vor der Halle sind vorhanden. In der Grönerstraße halten außerdem die Buslinien 420 und 433. Die Busfahrt vom Bahnhof dorthin dauert etwa acht Minuten. Außerdem wird es eine großflächige Beschilderung geben. Die hellgrünen Schilder, die zum Beispiel auch den Weg von der Autobahnausfahrt weisen, werden jedoch erst kurz vor Öffnung des Impfzentrums aufgestellt. „Dadurch verhindern wir, dass manche schon herfahren, bevor es losgeht“, so Andy Dorroch.

Was passiert, wenn Impfdosen übrig bleiben?

Die Impftermine werden so vergeben, dass eigentlich keine Dosen übrig bleiben. Aber was, wenn jemand nicht zum Termin erscheint? Das komme bisher in den Zentralen Impfzentren kaum vor, so Dorroch. Trotzdem gibt es einen Plan: Zum einen können sich dann Mitarbeiter des KIZ impfen lassen, die auch auf der Prioritätenliste ganz oben stehen. Außerdem gebe es eine Liste von Krankenhausmitarbeitern, die angerufen werden können.

Was, wenn ich es mir nach dem Informationsfilm oder der Aufklärung anders überlege?

Nach jeder Station gibt es die Möglichkeit, das Impfzentrum zu verlassen.

Was, wenn mir nach der Impfung schlecht wird?

Am Ende der Straße durch das Kreisimpfzentrum gibt es Stühle, auf denen sich die Geimpften ausruhen können. Mitarbeiter des DRK stehen zur Verfügung, falls es jemandem schlecht wird. Außerdem gibt es im rückwärtigen Bereich des KIZ Krankenhausbetten, wo sich Geimpfte, denen schlecht wird, hinlegen können. Auch Liegen stehen bereit, die im Notfall direkt in den Rettungswagen geschoben werden können.

Wie viele mobile Impfteams sind im Einsatz?

Vom Kreisimpfzentrum aus werden vier mobile Impfteams im Einsatz sein. Sie sind nach Angaben von Landrat Dietmar Allgaier bereits in der vergangenen Woche und auch jetzt unterwegs in Seniorenheimen, um die Aufklärungsgespräche zu führen. Sobald der Impfstoff da ist, kann dann sofort geimpft werden.

Autor: