Logo

Videointerview mit Intensivmediziner Götz Geldner: „Die Intensivstation ist voll belegt“

Auf der Intensivstation in Ludwigsburg liegen derzeit nur Ungeimpfte. Der Älteste ist 62 Jahre alt. Foto: dpa
Auf der Intensivstation in Ludwigsburg liegen derzeit nur Ungeimpfte. Der Älteste ist 62 Jahre alt. Foto: dpa

Ludwigsburg. Die Zahl der Corona-Patienten auf den Intensivstationen im Land ist übers Wochenende deutlich über 500 angestiegen. Wie wirkt sich das auf die Intensivstationen aus, und wie ist die aktuelle Situation konkret in Ludwigsburg? Das haben wir den Leiter der Intensivmedizin am Ludwigsburger Klinikum, Professor Dr. Götz Geldner, in einem Live-Interview auf Instagram gefragt.

„Wir sind immer voll. Durch die Pflegeknappheit ist nie wirklich ein Bett frei.“ Im Vergleich zum Jahr 2020 habe man aktuell 25 Prozent weniger Pflegekräfte. Um dennoch alle Patienten versorgen zu können, habe man den OP „deutlich runtergefahren, um Pflegepersonal aus dem OP auf die Intensivstation zu bekommen.“

Stand heute liege kein einzig Geimpfter auf der Intensivstation, bei den Patienten handele es sich ausschließlich um Ungeimpfte. Sogar eine Schwangere habe ihr Baby auf der Intensivstation an der Herz-Lungen-Maschine entbunden.

Der älteste Patient sei derzeit 62 Jahre alt. Die Sterberate liegt laut Geldner bei 30 Prozent.

Momentan können aber noch alle Notfälle auf der Intensivstation versorgt werden. „Wir haben immer drei, vier Patienten, die wir dann verlegen können.“

Ihr habt das Video verpasst? Dann klickt euch hier rein ins Interview:

Autor: