Logo

Perspektive

Volkshochschule und Freibad: Was könnte bald noch öffnen?

•Der Badepark Ellental mit seinen großzügigen Außenanlagen. Archivbild: Alfred DrosselBild
•Der Badepark Ellental mit seinen großzügigen Außenanlagen. Archivbild: Alfred DrosselBild

Nicht nur die Gastronomen stehen in den Startlöchern. Bei einer stabilen Sieben-Tage-Inzidenz unter 100 können weitere öffentliche Einrichtungen ihre Türen wieder öffnen.

Ludwigsburg Museum

Bei einer stabilen Inzidenz unter 100 kann das Ludwigsburg Museum wieder für Publikum öffnen. Bereits jetzt kann die Freiluftgalerie im MIK besucht werden. Veranstaltungen finden online statt.

Volkshochschule

Die ersten Kurse werden, wenn die Inzidenz stabil unter 100 liegt, ab 7. Juni wieder in Präsenz starten (maximal zehn Teilnehmer, ausgenommen Tanz-, Bewegungs- und musikalische Angebote). Es gelten verschiedene Sonderregelungen z.B. für Vorträge, Integrationssprachkurse und berufsbezogene Kurse. Voraussetzung für die Teilnahme an den Präsenzangeboten ist die Vorlage eines Test-, Impf- oder Genesenennachweises. Online-Kurse werden fortgesetzt.

Was verändert sich bei der Bibliothek?

Die Stadtbibliothek bietet seit 11. März Click&Meet an (mit Sofortterminen und normalen Öffnungszeiten). Besucher müssen sich registrieren lassen. Bei einer Inzidenz unter 100 erhalten doppelt so viele Besucher Einlass.

Was verändert sich bei sinkender Inzidenz im Blüba?

Das Blühende Barock ist bereits jetzt geöffnet. Die Blüba-Gastronomie bereitet sich auf eine Öffnung vor.

Freibad

Liegt die Inzidenz sieben Tage unter 100, wird das Freibad Hoheneck öffnen, so die Stadtwerke. Auch hier gilt eine Testpflicht (ausgenommen Genesene und Geimpfte).

Weitere Öffnungen sind möglich, wenn 14 Tage nach dem ersten Öffnungsschritt die Inzidenz weiter sinkt.

Autor: