Logo

Busse

Warum kommen die Busse so spät? Ein Gespräch mit Frank Metzger von der LVL

Frank Metzger, Betriebsleiter der LVL, erklärt, warum die Busse so spät kommen – Alle verfügbaren Fahrzeuge im Einsatz

Am Zentralen Omnibusbahnhof treffen die Busse aufeinander. Aber nicht nur dort kommen sie häufig zu spät an. Archivfoto: Holm Wolschendorf
Am Zentralen Omnibusbahnhof treffen die Busse aufeinander. Aber nicht nur dort kommen sie häufig zu spät an. Archivfoto: Holm Wolschendorf

Ludwigsburg. Die Beschwerden über den Busverkehr in Ludwigsburg, die unsere Redaktion erreichen, häufen sich. Der Tenor: Die Busse sind zu voll, kommen zu spät und können nicht gelüftet werden. „Das war unsere letzte Busfahrt. Nächstes Mal fahren wir mit dem Auto!“, schreibt etwa eine Leserin aus Neckarweihingen, die nach einem Blüba-Besuch nach einer Stunde Warten in einen Bus steigen konnte, der nicht zu voll war oder ausfiel. Ein anderer Leser bemängelt, dass zu viele Menschen in den Bussen sitzen und die Fenster nicht richtig geöffnet werden können, um gerade jetzt während der Pandemie für ausreichende Belüftung zu sorgen. Wir haben Frank Metzger, Betriebsleiter der Ludwigsburger Verkehrslinien (LVL), mit den Beschwerden konfrontiert.

„Die Busse kommen immer zu spät.“

„Das Hauptproblem sind die Baustellen“, sagt Frank Metzger. Zurzeit werde in Ludwigsburg an so vielen Stellen gebaut wie schon lange nicht mehr. Besonders betroffen sei die Linie 425, die zwischen Eglosheim und Oßweil fährt. „Wenn es auf einer Linie drei Baustellen gibt, das ist fatal“, so Metzger. Wenn es wegen der Baustellen zu Staus komme, könnten die Busse auch nicht pünktlich an der nächsten Haltestelle sein. Der Fahrgast sehe die Baustelle oft nicht als Grund für die Verspätung, erklärt Metzger. Denn die Baustelle, die dafür verantwortlich ist, sei oft in einer ganz anderen Ecke als die Haltestelle, an der der Fahrgast wartet. Zum Beispiel könne es vorkommen, dass der Bus in Grünbühl wegen einer Baustelle in Hoheneck zu spät komme oder andersherum.

„Können die Busse die Baustellen nicht einfach umfahren?“

Das sei ein Vorschlag, der ab und zu an die LVL herangetragen werde, so Frank Metzger. Die Idee dabei sei, dass die Busse am Bahnhof geteilt werden und die Stadtteile separat anfahren. Das sei aber nicht umsetzbar. „Wir können nicht jede Woche unsere Umläufe ändern, nur weil es neue Baustellen gibt“, sagt Metzger.

„Manche Busse fahren drei Minuten zu früh ab.“

Dass ein Bus früher abfährt, als auf dem Fahrplan steht, komme sehr, sehr selten vor, sagt Frank Metzger. Wenn Fahrgäste glauben, dass der Bus drei Minuten zu früh gefahren ist, sei das oft der vorherige Bus, der jedoch sieben Minuten zu spät kam. Durch den Zehn-Minuten-Takt auf den Hauptlinien könne das manchmal vorkommen.

„Die Busse sind vor allem zu Schulzeiten viel zu voll.“

Dieses Problem ist der LVL bekannt. Es sei ein Verteilproblem, so Frank Metzger. Zum Beispiel: Von Poppenweiler aus fahren zur ersten Stunde vier Busse. Doch die ersten zwei würden halb leer fahren, da viele nicht zu früh an der Schule sein wollen. „Die meisten nehmen am liebsten den letzten“, so Metzger. Dieser sei dann aber prallevoll.

„Können nicht einfach mehr Busse eingesetzt werden?“

Das sei nicht möglich, sagt Frank Metzger. „Alle unsere Busse sind unterwegs.“ Inzwischen seien wieder so viele Fahrzeuge unterwegs wie vor der Pandemie. Vor allem in die Innenstadt habe man durch den Zehn-Minuten-Takt jedoch viele Fahrmöglichkeiten.

„Die Busse werden gar nicht gut gelüftet. Vor allem während der Pandemie ein Unding.“

Die kleinen Klappfenster an den Bussen seien gar nicht dafür geeignet, Frischluft in die Fahrzeuge zu bringen, so Frank Metzger. Das Raumklima werde in den modernen Bussen automatisch gesteuert und auf eine voreingestellte Temperatur erwärmt oder abgekühlt. Dass nicht genug Frischluft in die Busse kommt, das ist laut dem Betriebsleiter nicht so. Schließlich halte der Bus im Stadtverkehr alle paar Minuten. Dabei komme Frischluft über die großen Türen ins Fahrzeug. In den Bussen seien außerdem Innenraumfilter installiert, die für die Umwälzung der Raumluft sorgen.

Autor: