Logo

Weiterhin viele kranke Zugführer

Grippewelle beeinträchtigt den S-Bahn-Verkehr in der Region

350_0900_18572_COKRNEUBahn.jpg
Ausfälle bei der S-Bahn.Archivfoto: ad

Kreis Ludwigsburg. Infolge der Grippewelle ist beim Fahrpersonal der S-Bahn Stuttgart weiterhin ein stark erhöhter Krankenstand zu verzeichnen. Daher kommt es zu Ausfällen im Zugverkehr.

Um ein planbares Angebot für die Kunden zu gewährleisten, hat sich die S-Bahn Stuttgart entschieden, den Zugverkehr auf folgenden Linien zu bestimmten Zeiten auszusetzen:

Linie S 5 Schwabstraße–Bietigheim: Freitag, 2. März, etwa 21.30 Uhr, bis einschließlich Sonntag, 4. März, Betriebsschluss. Die Fahrgäste werden gebeten, zwischen Schwabstraße und Ludwigsburg auf die Linie S 4 auszuweichen. Zwischen Ludwigsburg und Bietigheim werden Busse eingesetzt. Darüber hinaus können Reisende, die direkt nach Ludwigsburg oder Bietigheim wollen, auch Regionalzüge nutzen.

Schusterbahn, Untertürkheim– Kornwestheim: Freitag, 2. März.

Teckbahn, Kirchheim (Teck) –Oberlenningen: Sonntag, 4. März. Es verkehren Ersatzbusse.

Die S-Bahn Stuttgart entschuldigt sich ausdrücklich bei ihren Fahrgästen für die Beeinträchtigungen und setzt nach eigenen Angaben alle verfügbaren Lokführer ein, um die Ausfälle so gering wie möglich zu halten.

Die Deutsche Bahn empfiehlt allen Fahrgästen, sich mittels Echtzeitinformationen in der Reiseauskunft auf m.bahn.de, DB Navigator-App, www.bahn.de/ Reiseauskunft oder dem DB Streckenagent der S-Bahn Stuttgart über die aktuellen Reiseverbindungen zu informieren. (red)