Logo

Besigheim hat weiter die meisten Titel

FV Löchgau II will dritten Sieg in Folge

Kirchheim. In den Jahren, als die Spvgg Besigheim in der zweiten Amateurliga und Landesliga spielte, waren die Siege im NEB-Turnier fast schon Pflicht. Inzwischen hat sich einiges geändert, der FV Löchgau will mit der zweiten Mannschaft den dritten Sieg in Folge feiern. Löchgau II und der SV Freudental spielen inzwischen eine Klasse höher als die Besigheimer.

Die Spvgg, erster Titelträger im ersten Turnier 1972, holte in den Jahren 1978 bis 1983 den Turniersieg sechsmal in Folge, vielleicht sogar ein Rekord für die „Ewigkeit“. Wenn diesen Rekord jemand gefährden kann, dann am ehesten der FV Löchgau. Würden die Löchgauer mit der ersten Mannschaft antreten, wäre dies vielleicht sogar schon geschehen.

Auch der VfL Gemmrigheim bringt es auf beachtliche elf Turniersiege, der FV Kirchheim und TSV Bönnigheim bringen es auf vier Erfolge, abgelöst vom FV Löchgau, der im vergangenen Jahr zum fünften Mal gewinnen konnte. Dreimal war der SV Freudental siegreich, wobei die Schwarz-Gelben in den vergangenen Jahren im Turnier keine Bäume ausgerissen haben. Dieses Jahr soll dies allerdings anders aussehen, die Freudentaler haben inzwischen wieder kräftig investiert und streben im Turnier wie auch in der Bezirksliga nach Höherem.

Überraschungen sind jedoch nie ausgeschlossen, durch die Änderung mit einer schwachen und einer starken Gruppe haben auch kleinere Vereine die Chance weit zu kommen. (gg)