23. Oktober 2018

Sicherheitskräfte räumen Flüchtlingslager am Ärmelkanal

Dünkirchen (dpa) - Französische Sicherheitskräfte haben erneut ein improvisiertes Lager mit rund 1800 Flüchtlingen bei Dünkirchen geräumt. Das Ziel sei, die Flüchtlinge in festen und menschenwürdigen Unterkünften in der Region einzuquartieren, teilte die Präfektur in Lille nach dem Start der Räumung mit. Der französische Staat wolle ein klares Signal setzen, dass er an der Küste bei Dünkirchen unter keinen Umständen «eine mafiaartige Enklave in den Händen kurdischer Schleuser» dulden werde.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige