Katis Trends
02. September 2017

Schlichte Eleganz

Auch trotz seiner inflationären Verwendung steckt im Ausdruck „weniger ist mehr“ zumindest in modischer Hinsicht mehr als ein Fünkchen Wahrheit: Schlichte Eleganz kommt niemals aus der Mode. Kombiniert man bewährte Klassiker miteinander, so kann man nichts falsch machen. fashionpress erklärt, wie es geht. 

Foto: shutterstock.com
> zur Bildergalerie
Foto: JETTE
> zur Bildergalerie
Foto: JOOP
> zur Bildergalerie
Foto: Freaky Nation
> zur Bildergalerie
Foto: JOOP
> zur Bildergalerie

Schlicht ist schön!

Jedes Jahr bestimmen neue Trends, was wir tragen. Doch Eleganz ist ein Teil in der Fashion, der keinen Trends unterliegt und nicht den Launen der Mode ausgesetzt ist. Die weiße Bluse zum schwarzen Rock werden wir auch im kommenden Jahr wieder tragen, während das Ethno-Hippie-Kleid dann vielleicht nicht mehr unseren Geschmack trifft. Frauen wie Marlene Dietrich, Greta Garbo, Jackie Kennedy und Catherine Deneuve sind nur einige Beispiele, die für ihren schlichten eleganten Look bekannt sind. Der modische Minimalismus findet seinen Ursprung im frühen zwanzigsten Jahrhundert, als sich die Bekleidung für Frauen an den Bauwerken der damaligen Zeit orientierte und diese praktisch machte. Die deutsche Modeschöpferin Jil Sander gilt als „Queen of Less“. Ihre puristischen Entwürfe konnten sich in den 1970er Jahren gegen die bunte Mode der damaligen Zeit durchsetzen. Auch heute feiert die Designerin mit ihrem minimalistischen Ansatz noch große Erfolge.
 

Gewusst wie

Das Chanel-Kostüm steht wohl als bekanntestes Beispiel dafür, dass es nicht viel braucht, um perfekt gekleidet zu seinen. Der einfache, gerade Schnitt, hochwertige Stoffe und wohlgewählte Accessoires machen ihn zu einem zeitlosen Klassiker. Bereits kurz nach seiner Vorstellung im Jahr 1954 avancierte der Zweiteiler zum Standardkleidungsstück für die elegante Frau der 1950er und 1960er Jahre. Jackie Kennedy gilt als seine prominenteste Trägerin. Auch wenn das Budget für ein originalgetreues Chanel-Kostüm nicht ausreicht, können Fashionistas den Look ganz einfach nachstylen: So lässt sich ein taillierter Strickcardigan ideal mit einem Bleistiftrock kombinieren und wirkt feminin und modisch zugleich. Schlichte Ballerinas passen am besten zu dem Look. Perlenohrringe und gesteppte Handtasche nicht vergessen!
 

Die Must-haves

Es gibt kaum ein eleganteres Kleidungsstück als eine weiße Bluse. Sie gehört zur Standardausrüstung und lässt sich in zahlreichen Kombinationen tragen. Doch auch ein schwarzes Kleid darf in keiner Garderobe fehlen. Ein Etuikleid beispielsweise wirkt dezent und apart und ist optimal für Business-Meetings. Herzogin Catherine hat sich von den Vorzügen des Figurschmeichlers schon lange überzeugt. Beim Bäumepflanzen im Gedenkgarten des Armeestützpunktes Amberley in Australien bezauberte sie in einem weißen Etuikleid, auf dem Mohnblumen abgebildet waren. Schwarze Pumps runden den Look perfekt ab.

 

Mehr Mode finden Sie auf unserer Seite „Katis Trends“.

fashionpress.de
Weitere Artikel aus diesem Ressort