Zeitung in der Schule
LUDWIGSBURG | 17. April 2012

Viel Spannung und ein GPS-Gerät

Hautnah einer echten Autorin begegnen zu können, das ist schon etwas ganz besonderes. Das Angebot der Stadtbücherei ermöglichte den Klassen 3a und 3b der Grundschule Hoheneck dieses tolle Erlebnis.

Zwölf Bücher hat Susanne Orosz geschrieben, in Dreien geht es um Schatzsuche mit GPS. Mucksmäuschenstill war es, als sie ihr Buch „Auf der Spur der Samurai“ vorstellte. In der Geschichte geht es um die drei Kinder Lizzy, Jeong und Finn und ihren Hund Megabite, die Geocaching machen. Aber den hinterlistigen Dogs gelingt es immer wieder, ihnen diesen Schatz wegzuschnappen. Sie erklärte, dass Geocaching wie eine Art moderne Schnitzeljagd funktioniert. Die Schätze, man nennt sie cash, sind im Internet zu finden. Mit den dort angegebenen Koordinaten und einem GPS-Gerät sucht man dann die Schätze, die überall sein können: In Bäumen, im Wasser und in der Erde.

Spannend wurde es, als die drei bei einem Museumsbesuch entdecken, dass die Inschrift des berühmten Dolches der Samurai gefälscht ist. Nur gut, dass Jeong, eine der drei Hauptpersonen, japanisch kann! Sofort machen sie sich auf die Suche nach dem echten Dolch. Lizzy, die im Internet auf der Suche nach einem neuen cash war, stößt auf die Beschreibung eines japanischen Dolches. Ob das der Echte ist?

Susanne Orosz las noch gerade bis zu der Stelle, wo die drei versuchen, die dogs, die ihnen schon wieder auf den Fersen sind, auszutricksen.

Wir bekamen immer zu dritt ein Rätselblatt von Frau Orosz. Darauf waren Fragen, die man beantworten musste, um eine richtige Koordinatenkombination zu finden. Die schnellsten Teams bekamen sogar Gummibärchen. Den Schluss hat sie leider nicht verraten. Aber man kann sich das Buch ja zum Glück kaufen.

Zum Schluss konnten wir Fragen stellen und viele wollten noch ein Autogramm. Das war echt toll! Wir haben von der Bücherei den Band 2 und 3 ausgeliehen und in unserer Lesekiste sind auch zwei Bücher von Susanne Orosz – nur der Band 1 fehlt uns. Wir wissen immer noch nicht, wer den Dolch nun eigentlich gestohlen hatte.

Annabelle H., Christian, Clara, David, Evelin, Jaden, Markus und Tahir.

Weitere Artikel aus diesem Ressort