Basketball
Ludwigsburg | 26. Mai 2017

Riesen feiern heute mit ihren Fans

Eine intensive Basketballsaison liegt hinter den MHP-Riesen Ludwigsburg. In drei Wettbewerben war das Team von Trainer John Patrick erfolgreich vertreten. Heute wird in der Rundsporthalle der Saisonausklang gebührend gefeiert.

Oldenburgs Rickey Paulding ist von den Ulmern nicht zu halten. Foto: dpa
Oldenburgs Rickey Paulding ist von den Ulmern nicht zu halten. Foto: dpa

Ludwigsburg. Nach 60 Pflichtspielen in drei Wettbewerben blicken die Ludwigsburger Basketballer auf eine zwar überaus erfolgreiche, aber keineswegs in allen Belangen zufriedenstellende Spielzeit 2016/2017 zurück. Insbesondere das Spiel 5 des Play-off-Viertelfinales in der Bundesliga wird in schmerzlicher Erinnerung bleiben. Dem souveränen Hauptrundenersten ratiopharm Ulm hatten die Barockstädter in vier denkwürdigen Partien bis zum 2:2 die Stirn geboten, waren aber in der entscheidenden Partie der Best-of-five-Serie nicht zuletzt wegen einiger kaum nachvollziehbarer Schiedsrichterentscheidungen unglücklich ausgeschieden.

Umso mehr dürfte der für heute Abend anberaumte Saisonausklang ab 19 Uhr in der Rundsporthalle noch einmal für viel Gesprächsstoff sorgen. Chefcoach John Patrick, Kapitän David McCray und Spielmacher Cliff Hammonds wollen noch einmal einige Höhepunkte der Spielzeit Revue passieren lassen und gemeinsam mit den Vereinsvorständen Alexander Reil und Marko Beens ein Fazit ziehen. Dabei haben die Fans Gelegenheit, Fragen zu stellen. Ein Ausblick auf das kommende Spieljahr dürfte im Zentrum des Interesses stehen, schließlich haben mit Johannes Thiemann, Martin Breunig und der derzeit verletzte Eyke Prahst nur drei Spieler einen Vertrag über diese Saison hinaus. Eine neue Bestmarke konnten die Ludwigsburger bereits gestern verkünden. In den insgesamt 29 Heimspielen wurde eine neuer Höchstwert bei den Zuschauerzahlen erreicht. Exakt 102 066 Fans strömten in der Saison 2016/2017 zu den Riesen in die MHP-Arena.

Damit wurde die bisherige Bestmarke aus dem Vorjahr (101 784) übertroffen. Der 100 000. Besucher der Saison wurde bei Spiel 4 des Play-off-Viertelfinals gegen Ulm gezählt.

Von den 29>Heimspielen bestritten die Barockstädter 16 in der BBL-Hauptrunde, zwei in den Play-offs, eines im BBL-Pokalwettbewerb sowie zehn in der Champions League, in der sie ebenfalls bis ins Viertelfinale einzogen und gegen Bancvit Bandirma nur knapp den Einzug ins Final Four verpassten. In der Runde der letzten vier setzte sich am Ende Gastgeber Ibero Star Tenerifa im Finale gegen Bandirma durch.

Das Interesse an internationalen Partien stieg im Vergleich zur Vorsaison merklich an. Im Schnitt waren es in der Champions League 2 871 Zuschauer (gesamt 28 711) In der BBL lag der Zuschauerschnitt bei 3 878 (gesamt 60 806).

von andreas steimann
Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige