Basketball
Ludwigsburg | 04. November 2017

Riesen mit guter Laune gegen Erfurt

Die MHP-Riesen Ludwigsburg empfangen morgen (17.30 Uhr) in der MHP-Arena Bundesliga-Aufsteiger Oettinger Rockets. Gegen die Erfurter sind die Basketballer der klare Favorit. Übermut ist laut Kapitän David McCray aber nicht zu befürchten.

Gut gelaunt: Riesen-Kapitän David McCray.Foto: Baumann
Gut gelaunt: Riesen-Kapitän David McCray.Foto: Baumann

Ludwigsburg. Die MHP-Riesen Ludwigsburg haben einen Lauf. Nach dem 73:61-Sieg unter der Woche in Ventspils führen die Basketballer die Gruppe B der Champions League an. In der Bundesliga liegen die Riesen mit nur einer Niederlage aus sechs Spielen auf dem 3. Platz – so gut wie seit fast zwei Jahren nicht mehr. Damals, in der Spielzeit 2015/16, standen die Riesen nach 12 Spieltagen ebenfalls auf Rang drei, waren zwei Wochen zuvor sogar kurz Spitzenreiter. Und selbst die derzeit einzige Sorge sollte sich am Sonntag, um 17.30 Uhr, im Duell mit den Oettinger Rockets erledigen: die bisher schwache Zuschauer-Bilanz bei Heimspielen in der MHP-Arena. „Wir gehen davon aus, dass wir die 3000 knacken“, sagte Pressesprecher Björn-Lars Blank gestern.

Dementsprechend gut ist die Stimmung im Team, wie Kapitän David McCray berichtet. „Es hilft natürlich immer, wenn man Spiele gewinnt. Aber auch außerhalb der Halle verstehen wir uns gut. Die vielen Reisen sind cool.“ Erst am Donnerstag Abend kehrten die Ludwigsburger aus Lettland in die Barockstadt zurück.

Übermut sei trotz des Höhenfluges nicht zu befürchten. „Uns allen ist bewusst, dass jedes Spiel erstmal gespielt werden muss“, mahnt der 30-Jährige. „Wir wissen, dass wir uns noch verbessern können. In Ventspils haben wir nicht unser bestes Spiel gemacht.“

Gegen den Tabellenvorletzten aus Erfurt gehen die Riesen als Favorit ins Spiel. Es ist das erste Pflichtspiel-Duell mit dem Aufsteiger überhaupt. „Das ist eine sehr junge Mannschaft. Sie haben aber viel Talent“, berichtet McCray, „viele kommen aus dem Bamberger Nachwuchspogramm. Die wissen, wie man Basketball spielt.“ Auffälligster Rockets-Akteur ist Spielmacher Retin Obasohan. Der Belgier kommt im Schnitt auf 14,6 Punkte und 3,3 Assists. Am guten Saisonstart der Ludwigsburger hat auch Kapitän McCray seinen Anteil. Er wirkt agil, fit und hat über den Sommer seine Treffsicherheit aus der Distanz verbessert. Dabei hat er nicht nur mit seinem Fitnesstrainer gearbeitet, sondern mit der vereinseigenen Wurfmaschine. In einer effektiven Trainingszeit von 45 Minuten kommt der Athlet dabei 1000-mal zum Wurf, erklärt McCray. „Ich arbeite jeden Sommer an mir und achte sehr auf meinen Körper. Das zahlt sich jetzt für mich aus.“

Ob Rocky Trice am Sonntag wieder mitwirken kann, ist fraglich. Er hatte zuletzt Knieprobleme und wird wohl noch einmal geschont werden.

Marco Jaisle
Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige