Fußball-Oberliga
Freiberg | 23. August 2017

Ambitioniertes Team gastiert heute am Freiberger Wasen

Nach zwei Niederlagen zum Saisonstart steht der SGV Freiberg in der Fußball-Oberliga bereits untern Zugzwang. Im Heimspiel gegen den 1. CfR Pforzheim am heutigen Mittwoch um 18.30 Uhr müssen unbedingt die ersten Punkte her.

Ramon Gehrmann.Foto: Baumann
Ramon Gehrmann.Foto: Baumann

Die bisherigen Oberliga-Begegnungen gegen das U 23-Team des SV Sandhausen (2:3) und die Neckarsulmer SU (1:3) am vergangenen Freitagabend liefen nach dem gleichen Schema ab. Der SGV Freiberg lieferte jeweils eine gute erste Hälfte ab. Nach der Pause war der Aufsteiger dann völlig von der Rolle und verspielte leichtfertig seine Führungen. „Wir haben die Gegner zwei Mal dominiert und nach haarsträubenden Fehlern Gegentore bekommen. Das müssen wir dringend abstellen“, erklärte Freibergs Fußball-Coach Ramon Gehrmann. Mit dem 1. CfR Pforzheim gastiert heute ein ambitioniertes Team am Wasen. Spätestens 2020 soll im dann modernisierten Stadion am Bötzinger Tal Regionalliga-Fußball rollen.

Bis zum voraussichtlichen Umzug im kommenden Jahr ist das Holzhof-Stadion die Heimstätte der Kicker aus der Goldstadt. Die Pforzheimer wollen nach Platz acht in der vergangenen Runde näher an die Spitzengruppe rücken. Im Sommer vollzog der Verein einen größeren Umbruch. Den 15 größtenteils namhaften Neuzugängen standen auch 15 Abgänge gegenüber. Gleich fünf neue Akteure kamen vom Regionalligisten TuS Koblenz. Da der CfR keine zweite Mannschaft mehr stellt, will und benötigt Trainer Adis Herceg, der in der Vorsaison noch sportlicher Leiter war, einen größeren Kader.

Nach einer 1:3-Niederlage zum Auftakt beim Aufsteiger FC 08 Villingen folgte ein knapper 4:3-Sieg gegen den SV Oberachern. Wie bei den Freibergern benötigt die neuformierte Truppe aus Pforzheim noch Zeit bis wieder ein Rädchen in das andere greift. „Irgendwann müssen wir anfangen auch Punkte zu holen. Es wird schwierig werden, aber auch meine Mannschaft hat sehr viel Qualität“, meinte Gehrmann. Bis auf Spetim Muzliukaj und Pascal Seil kann er aus dem Vollen schöpfen.

Ansgar Gerhardt
Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Fußball-Tabellen
Sporttabellen Fußball