fußball
Sindelfingen | 15. August 2018

Bissingen muss Sieg im Pokal teuer bezahlen

Fußball-Oberligist FSV 08 Bissingen ist am gestrigen Abend durch einen ungefährdeten 4:1 (2:1)-Erfolg beim Verbandsligisten VfL Sindelfingen seiner Favoritenrolle gerecht geworden und in dritte Runde des WFV-Pokals eingezogen.

„Das war eine ordentliche Leistung gegen einen sehr guten Gegner“, bilanzierte Oliver Dense, Bissingens Sportlicher Leiter, den Pokalauftritt. Die Nullachter mussten den Sieg aber teuer bezahlen, denn Manuel Sanchez musste mit dem Verdacht auf Schlüsselbeinbruch früh ausgewechselt werden.

08-Kapitän Marius Kunde brachte sein Team in Führung (13.). Der Gastgeber schlug postwendend nach einem Blackout in der Bissinger Hintermannschaft durch Alex Markzel Aleman Solis zurück (17.). Die Bissinger ließen sich nicht beirren, mit einem abgefälschten Schuss aus 20 Metern besorgte Riccardo Gorgoglione das 1:2 (24.). Durch einen Doppelschlag von Kunde jeweils nach Vorarbeit von Pascal Hemmerich sorgten die Bissinger unmittelbar nach Wiederbeginn schnell für klare Verhältnisse (52./56.).

Heute um 19 Uhr empfängt Bezirksligist TSV Schwieberdingen den Drittligisten SG Sonnenhof Großaspach. Bereits um 17.45 Uhr tritt Oberligist SGV Freiberg beim Landesligisten Spvgg Satteldorf an. (ang)

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Fußball-Tabellen
Sporttabellen Fußball