fußball-oberliga
Ludwigsburg | 11. August 2018

Bissingen startet mit drei Punkten

Der FSV 08 Bissingen hat das Eröffnungsspiel der Fußball-Oberliga am gestrigen Abend gegen den 1. CfR Pforzheim mit 2:1 (2:0) gewonnen. Nach einem Platzverweis gegen Alexander Götz musste die Nullachter in der Schlussphase um den Sieg zittern.

Auf dem Weg zum 1:0: Bissingens Torschütze Simon Lukas Lindner.Foto: Baumann
Auf dem Weg zum 1:0: Bissingens Torschütze Simon Lukas Lindner.Foto: Baumann

Bietigheim-Bissingen. „Hut ab vor der Truppe, wie sie sich nach der roten Karte gewehrt haben. Ich bin so happy, dass der Saisonstart geklappt hat“, freute sich Bissingens Coach Alfonso Garcia.

Vor der ansprechenden Kulisse von 800 Zuschauern waren die Gäste zu Beginn das aktivere Team und gaben durch Tim Oman den ersten Schuss der Partie ab (6.). Mit der ersten gelungenen Offensivaktion gingen die Nullachter dann in Führung. Yannick Toth konnte sich am Flügel energisch durchsetzen und legte anschließend den Ball quer zu Simon Lindner, der mit einem Flachschuss aus zehn Metern zum 1:0 vollendete (14.).

Kurz danach war es erneut Lindner, der mit einem Schuss CfR-Torhüter Manuel Salz prüfte (20.). Bissingen wurde immer dominanter und die Gäste offenbarten die eine oder andere Abwehrschwäche. Eine davon nutzte Götz mit einem abgefälschten Schuss zum 2:0 (32.). Noch vor der Pause scheiterten Toth und Neuzugang Sebastian Gleißner bei einer Doppelchance am Gästetorhüter (40.).

Im zweiten Durchgang schlichen sich einige Nickeligkeiten ein. Schiedsrichter Jonas Brombacher zeigte zehn Mal den gelben Karton und schickte Götz nach einem unübersichtlichen Gerangel mit Rot vom Feld (64.).

In Unterzahl entwickelte sich die Begegnung für den FSV zu einer reinen Abwehrschlacht, die klare Linie ging mit zunehmender Spieldauer im weiter verloren. Bei einer der weniger Entlastungsangriffe zielte Marius Kunde mit einem Flachschuss knapp daneben (70.). Auf der Gegenseite war 08-Torhüter Sven Burkhardt bei einem Kopfball von Dominik Salz zur Stelle (77.).

Kurz danach war er dann aber machtlos. Eine Freistoßhereingabe von Kushtrim Lushtaku versenkte CfR-Kapitän Denis Gudzevic zum 2:1 unter die Latte (80.). Die Lufthoheit lag bei den Gästen, doch Kopfbälle von Salz (86.) und Joao Paulo Tardelli (90.+3) verfehlten ihr Ziel.

„Das war ein starkes Spiel und ein verdienter Sieg von uns. Bis zur meiner roten Karte haben wir nichts zugelassen, am Ende mussten wir zittern. Ich habe meinen Gegenspieler mit der Brust weggedrückt. Die rote Karte schmerzt ziemlich. Bei meinem Tor hatte ich Glück, dass der Ball von einem Abwehrspieler abgefälscht wurde. Unterm Strich zählt der Erfolg der Mannschaft gegen einen aggressiven Gegner. So kann man in die Saison starten“, meinte Alexander Götz.

FSV 08 Bissingen:Burkhardt – Sanchez (90.+3 Hemmerich), Macorig, Reich, Williams – Di Biccari (67. Buck) - Götz, Toth, Gleißner, Lindner (76. Gorgoglione) – Kunde (88. Milchraum).

Tore: 1:0 Lindner (14.), 2:0 Götz (32.), 2:1 Gudzevic (80.). – Schiedsrichter: Jonas Brombacher (Kandern). – Zuschauer:800. – Rote Karte:Götz (64.).

von ansgar Gerhardt
Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Fußball-Tabellen
Sporttabellen Fußball