fußball-verbandsliga
Remseck | 08. September 2017

Trainer Koch widerspricht der heftigen Kritik

„Wir müssen weiter an unsere Philosophie glauben“, sagt Trainer Markus Koch vom VfB Neckarrems. Am Samstag gastiert seine Elf in der Fußball-Verbandsliga beim FC 07 Albstadt.

Da die Kritik im Umfeld nach der 0:2-Heimniederlage gegen Aufsteiger Ehingen teilweise durchaus heftig ausfiel, hat sich Koch die Partie noch einmal auf Video angeschaut. „Diskussionen sind zwar immer positiv, aber aus Enttäuschung entsteht gerne Unsicherheit und man muss aufpassen, dass sich nicht zu einfache Meinungen durchsetzen“, sagt er und betont: „Ich kann die harsche Kritik nicht teilen. Es gab bei uns viele gute Ansätze und wir waren das konstruktivere Team. Der Gegner hat eben die Möglichkeiten, die wir ihm gewährt haben, ausgenutzt.“

Beim FC 07 Albstadt, der wie der VfB auch erst drei Punkte auf dem Konto hat, tun sich die Remser traditionell schwer. Koch sieht den Kontrahenten als „Bruder im Geiste“ an: „Ähnlich wie bei uns sind es in ihrem Kader über Jahre meist die gleichen Namen. Auch bei ihnen geht es darum, aus wenig viel zu machen“, erklärt er.

In seinem Team grassierte unter der Woche eine Erkältungswelle. Näher an die erste Elf ist inzwischen Kapitän Micha-Colin Läubin gerückt. Wieder im Training steht zudem Luigi Ancona. (bs)

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Fußball-Tabellen
Sporttabellen Fußball