Fußball
Remseck/Löchgau | 10. September 2018

Zwei Heimsiege mit einer klaren Rollenverteilung

In der Fußball-Verbandsliga feiern VfB Neckarrems gegen FC Albstadt und FV Löchgau gegen TSG Tübingen souveräne Erfolge

Der Remser Yannick Bartmann (r.) gibt Björn Koch (FC Albstadt) das Nachsehen. Foto: Baumann
Der Remser Yannick Bartmann (r.) gibt Björn Koch (FC Albstadt) das Nachsehen. Foto: Baumann

Mit Heimsiegen glänzten die beiden Verbandsligsiten aus dem Kreis: Der VfB Neckarrems hielt den FC 07 Albstadt mit 1:0 nieder, der FV Löchgau beherrschte die TSG Tübingen deutlicher, als es das 3:2-Endresultat ausdrückt.

Einen hochverdienten 1:0-Arbeitssieg verbuchten die noch ungeschlagenen Remser gegen den Rivalen von der Alb und rückten damit in der Tabelle auf den zweiten Platz vor. Von Beginn an nahm der VfB das Spiel in die Hand. „Die Rollenverteilung war klar, denn es war zu erwarten, dass Albstadt zunächst abwartend agiert“, urteilte VfB-Trainer Markus Koch später.

Gegen aufmerksam verteidigende Gäste dauert es aber trotz variablem Spielaufbau des VfB bis zur 25. Minute, ehe sich Nesreddine Kenniche die erste Großchance vergab.

Albstadt tat in der Folge mehr für die Offensive, gefährlicher blieb jedoch der VfB, für den nach der Pause Kenniche (55.) und Eugenio Del Genio (61.) jeweils nach Hereingaben Emanuel Popescus die Führung verpassten. Besser machte es kurz darauf der eingewechselte Viktor Ribeiro. Nach schnellem Umschalten kam er über Kenniche an den Ball, zog vom rechten Flügel in die Mitte und traf per Linksschuss von der Strafraumkante zum 1:0-Endstand (64.).

Neckarrems: Rodrigues – Bartmann, Fota, Mamic, Knecht – Del Genio (83. Scimenes), Läubin, Ruckh, Popescu – Spiegelhalter (46. Ribeiro), Kenniche (87. Ancona). – Tor: 1:0 Ribeiro (64.). – Schiedsrichter: Cretnik (Haiterbach). – Zuschauer: 180.

Mit 3:2 schlug der FV Löchgau die TSG Tübingen und gewann damit auch sein zweites Heimspiel. „Es war unser bisher mit Abstand bester Saisonauftritt“, lobte FVL-Trainer Thomas Herbst, denn seine Elf beherrschte den Gegner über 87 Minuten. Ein von Peter Wiens verwandelter Handelfmeter (18.) brachte den FVL in die Spur. Der von Wiens bediente junge Angreifer Terry Offei erhöhte noch vor der Pause (39.). Nach Wiederanpfiff sah Herbst dann „ein Spiel auf ein Tor“, aber nur Wiens, der erneut per Strafstoß traf (78.), münzte die Dominanz in Zählbares um. Doch dann wurde man nach eigener Ecke ausgekontert und kassierte den 1:3-Anschluss (87.), dem kurz darauf nach Abwehrfehler das 2:3 (90.) folgte. In der Nachspielzeit musste der zuvor klar überlegene FVL schließlich sogar noch das Glück in Anspruch nehmen, denn Pascal Haugs Querschläger landete am eigenen Aluminium.

Löchgau: Brasch – Haile, Haug, Herbst, Maccorig – Kühnle (70. Gioia) – Asare (89. Knittel), Wiens, Wolter, Andric (51. Gurth) – Offei (70. Stender).

Tore: 1:0 Wiens (18., Elfmeter), 2:0 Offei (39.), 3:0 Wiens (78., Elfmeter), 3:1 Lack (87., Elfmeter), 3:2 Schöller (90.). – Schiedsrichter: Wacker (Großerlach), – Zuschauer: 200.

Bernd Seib
Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Fußball-Tabellen
Sporttabellen Fußball