handball-bundesliga
Bietigheim-Bissingen | 11. Oktober 2017

SGBBMhatkaumZeit zum Wundenlecken

Nach der Niederlage in der Champions League wollen die Handballerinnen der SG BBM Bietigheim mit einem Auswärtssieg im Derby gegen die Neckarsulmer Sport-Union (heute 19.30 Uhr) ihre weiße Weste in der Bundesliga behaupten.

Hofft auf den 30. Sieg in Folge: SG-Coach Martin Albertsen.Foto: Baumann
Hofft auf den 30. Sieg in Folge: SG-Coach Martin Albertsen.Foto: Baumann

Viel Zeit zum Wunden lecken bleibt dem deutschen Meister nach der ernüchternden Niederlage in Montenegro nicht. DHB-Pokal, Champions League, Bundesliga – eine englische Woche jagt die nächste. Auch wegen der Reisestrapazen fehlt bei dem eng getakteten Spielplan die Zeit zur Regeneration.

Da trifft es sich gut, dass die nächste Aufgabe nur 40 Kilometer entfernt liegt. Und zudem lösbar erscheint. Nach drei Spieltagen gehört Bietigheim mit 6:0 Punkten zur Liga-Spitzengruppe. Die NSU dagegen ziert mit 0:6 Zählern das Tabellenende. Eine empfindliche 25:45-Heimschlappe gegen TuS Metzingen in der 2. Runde des DHB-Pokals komplettiert den Fehlstart der Sport-Union.

„Was wir gespielt haben war miserabel,“ kommentierte NSU-Kapitänin Hannah Breitinger das Aus im Pokalwettbewerb. Es scheint, als hätte man in Neckarsulm das Wechseltheater um den vermeintlichen Neuzugang Iveta Luzumova noch nicht verdaut. Die tschechische Nationalspielerin, seit Jahren Leistungsträgerin beim Thüringer HC, hatte für die neue Saison einen Zwei-Jahres-Vertrag bei der NSU unterzeichnet.

Zusammen mit den Neuzugängen Ann-Cathrin Giegerich und Linda Mack von der SG BBM sollte die Tschechin das Team aus der Autostadt auf die Überholspur lenken. Doch daraus wurde nichts, weil Luzumova überraschend ihren Vertrag auflöste, um ihre Tore weiterhin für den THC zu werfen.

„Wir wollen unsere Serie in der Bundesliga mit saisonübergreifend 29 Spielen ohne Punktverlust fortsetzen,“ fordert SG-Trainer Martin Albertsen den 30. Sieg in Folge. Diese Serie wäre im April fast gerissen, als sich der designierte Meister aus Bietigheim mit viel Glück hauchdünn mit 30:28 in der Neckarsulmer Ballei durchsetzte. Bleibt die Frage, wie viel Kraft die Champions-League-Premiere mit dem Trip nach Montenegro gekostet hat.

Lauenroth mit Knieproblemen

Erste Verschleißerscheinungen zeigen sich bei Kreisläuferin Antje Lauenroth, die Beschwerden am Knie hat. Die Kriminalkommissarin war Ende September zusammen mit Teamkollegin Kim Naidzinavicius bei zwei Länderspielen in der Euro-Qualifikation für die Nationalmannschaft im Einsatz.

von erich reiner
Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Handball-Tabellen
Sporttabellen Handball