Drittliga-Handball
Kornwestheim | 11. Dezember 2017

Spitzenreiter SV Kornwestheim wieder in der Spur

Drittliga-Handballer siegen im Kreisderby gegen HC Oppenweiler/Backnang mit 35:28 (18:16) – Aufstieg rückt näher

Kornwestheims Christopher Tinti (am Ball) setzt sich gegen David Szilagyi (l.) und Tom Kuhnle (r,) durch.Foto: Baumann
Kornwestheims Christopher Tinti (am Ball) setzt sich gegen David Szilagyi (l.) und Tom Kuhnle (r,) durch.Foto: Baumann

Der SV Kornwestheim hat seine Minikrise mit drei Niederlagen in Serie bestens weggesteckt und am gestrigen Sonntagabend den zweiten Sieg in Folge eingefahren. Der Tabellenführer schlug im Kreisderby den HC Oppenweiler/Backnang mit 35:28 (18:16).

Vor einigen Monaten bemühte sich der heutige SVK-Coach Alex Schurr noch vergeblich um die Dienste des einstigen Kornwestheimers Kevin Wolf. Der Spielmacher wollte nach seinem Auslandsaufenthalt lieber beim HC Oppenweiler/Backnang in der dritten Liga spielen, als zum damaligen Oberligisten nach Kornwestheim zurückzukommen. Jetzt hat der Tabellenführer die besten Karten in der Hand, das SVK-Eigengewächs eventuell doch wieder zurückzugewinnen – die 2. Bundesliga wird immer konkreter.

In der ersten Halbzeit hatte Tim Scholz mit einem eingedrehten Kunstwurf bereits das 15:11 markiert, wie es sonst eigentlich nur Rechtsaußen Peter Jungwirth kann. Der SVK war mit einer soliden Leistung und einem starken Felix Beutel im Tor im Derby bereits auf der Siegesstraße, ehe es nach dem 18:16-Pausenstand doch noch einmal eng wurde.

Im zweiten Durchgang waren die Gäste plötzlich wieder beim 21:22 dran. „Wir haben uns da das Leben selbst etwas schwer gemacht“, meinte SVK-Keeper Beutel. Die Kornwestheimer reagierten auf die schwache Phase wie ein würdiger Spitzenreiter: Torhüter Beutel legte einige starke Paraden hin und vorne warf Jungwirth nach einem beeindruckenden Zwischenspurt den vorentscheidenden Treffer zum 25:21 heraus. „Das war sicher nicht unser bestes Saisonspiel“, meinte Schurr nach dem 35:28-Heimsieg, „in der Abwehr hat uns der Gegner stark gefordert.

SVK: Beutel, Schneider – Jungwirth (12/6), Emrich (3), Schoenek (3), Tinti (3), Kugel (2), Wahl (2), Schaffert, Steffens, Kolotuschkin (1), Awad, Scholz (2), Flügel (7).

Klaus Teichmann
Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Handball-Tabellen
Sporttabellen Handball