Ludwigsburg | 14. Juni 2018

MTV-Turnerinnen verpassen Aufstieg knapp

In der Relegation müssen die Ludwigsburgerinnen nur dem TSV Weingarten und dem TSV Lorch Vortritt lassen

Das Team des MTV Ludwigsburg. Foto: privat
Das Team des MTV Ludwigsburg. Foto: privat

Die Turnerinnen des MTV Ludwigsburg haben den Aufstieg in die Verbandsliga knapp verpasst. Dennoch zeigte die MTV-Riege beim Aufstiegswettkampf in Berkheim gute Leistungen.

Nach dem dritten Platz in der Landesliga hatten die Ludwigsburgerinnen überraschend das Ticket für die Relegation gelöst. Zusammen mit dem TSV Lorch forderte die Riege um das Trainergespann Karin Lämmermeier und Gerd Winkler die beiden Verbandsliga-Teams aus Weingarten und Weissach im Tal heraus.

MTV dominiert am Schwebebalken

Mit einer soliden Leistung am Boden startete der MTV gut in den Wettkampf, konnte aber nicht ganz mit den Kürdarbietungen der Konkurrenz mithalten. Am Sprung erhielten die Ludwigsburgerinnen immerhin die drittbeste Wertung. Am Barren zeigte man sich so stark wie das führende Team Weingarten und am Schwebebalken dominierten die Ludwigsburgerinnen sogar das komplette Teilnehmerfeld. Zwischen dem TSV Lorch und dem MTV zeichnete sich ein hartes Kopf-an-Kopf-Rennen ab. Der TSV Weingarten konnte schließlich das Ligafinale für sich entscheiden. Die MTV-Turnerinnen mussten sich Lorch knapp geschlagen geben, landeten abschließend auf Platz 3 und verpassten damit den Aufstieg.

Dennoch gab es einige Highlights im MTV-Team. Leonie Glöckner erhielt vor allem dank ihrer hohen und sicheren Sprünge am Schwebebalken mit 12,65 die Tageshöchstnote aller Teilnehmerinnen.

Diesen Erfolg komplettierte sie mit dem zweiten Platz in der Mehrkampfwertung. Lara Waschul glänzte am Barren mit der zweitbesten Übung und Marlene Hofmann reihte sich am Balken, Sprung und im Mehrkampf jeweils unter die Top fünf ein.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige