Ringen
Ludwigsburg | 22. März 2018

Schaible und Tscherter mit Medaillen bei DM

Ludwigsburg. Bei den deutschen Meisterschaften der Junioren hat Leon Tscherter vom KVA Remseck in Bad Kreuznach im freien Stil die Silbermedaille erkämpft. Bronze sicherte sich Beat Schaible vom KSV Neckarweihingen.

Im Limit bis 125 Kilogramm setzte sich Tscherter zum Auftakt gegen Franz Leitner vom SC Unterföhring knapp mit 7:6 durch. Nach einer Niederlage gegen den späteren Titelträger Dominik Klann vom KAV Mansfelder Land zeigte der Remsecker im Halbfinale seine Klasse und feierte gegen Tamerian Paschajew vom SV Alemania Nackenheim nach einer klaren Führung einen Schultersieg. Im Finale musste sich der KVA-Athlet erneut dem überragenden Dominik Klann geschlagen geben, die Freude über den Gewinn der Silbermedaille war dennoch groß.

Beat Schaible vom KSV Neckarweihingen traf in der Klasse bis 79 Kilogramm nach zwei Siegen im Halbfinale auf den späteren Vizemeister Julian Gebhard vom SC Unterföhring. Nach einem packenden Duell unterlag Schaible knapp mit 2:3. Im Kampf um die Bronzemedaille war der Kirchheimer dann wieder obenauf und fegte seinen Kontrahenten Thomas Gebhardt vom KSV Appenweier mit 12:1 von der Matte. Ebenfalls Bronze erkämpfte in der Klasse bis 70 Kilogramm Alexander Jakob, der in der Mannschaftsrunde ebenfalls für den KSV Neckarweihingen auf die Matte geht, bei Einzelmeisterschaften aber für seinen Heimatverein VfL Neckargartach startet.

Bei den zeitgleich ausgetragenen Titelkämpfen der Juniorinnen erkämpfte Helene Kluge vom RSV Benningen in der Klasse bis 57 Kilogramm den fünften Platz. Cheyenne Jilke vom KVA Remseck wurde im Limit bis 53 kg Sechste. Bei den Titelkämpfen im griechisch-römischen Stil zeigte Emre Sagir vom KSV Kirchheim im nordbadischen Hemsbach eine gute Leistung und belegte im Endklassement der Klasse bis 55 kg den fünften Platz.

Hans-Michael Raiser
Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige