Leichtathletik
Ludwigsburg | 20. Juni 2018

Staffelgold als Highlight

Das LAZ Ludwigsburg dreht bei den baden-württembergischen U 20-Meisterschaften auf

Schwieriger Wechsel: Die LAZ-Staffelläuferinnen Saphira Steil (links) und Naemi Benzinger gewinnen über die 4 x 100 Meter Silber. Foto: Ralf Görlitz
Schwieriger Wechsel: Die LAZ-Staffelläuferinnen Saphira Steil (links) und Naemi Benzinger gewinnen über die 4 x 100 Meter Silber. Foto: Ralf Görlitz

Das LAZ Ludwigsburg sammelte bei der den baden-württembergischen Meisterschaften der Jugend U 20 in Tübingen fleißig Medaillen. Zum Abschluss der Titelkämpfe gab es in den Staffelwettbewerben Gold und Silber für das Leichtathletikzentrum.

In der Besetzung Cedric Cramer, Nathanael Weiß (beide U 18) sowie Pascal Beirle und Sidney Castillo holte sich das Jungenquartett über 4 x 100 Meter in 43,52 Sekunden den Titel und bestätigte damit die Quali für die Jugend DM.

Die Mädchenstaffel mit Lydia Krautt, Elisa Lechleitner, Naemi Benzinger und Saphira Steil lief ebenfalls auf das Podest. In neuer Saisonbestzeit von 48,19 Sekunden musste man nur dem Team vom VfB Stuttgart den Vortritt lassen.

In den Einzelfinals verpasste Naemi Benzinger im Weitsprung mit 5,74 Meter nur ganz knapp den Sieg. Weitengleich mit Lena Stäbler (LG Filder) war allerdings der zweitweiteste Versuch ausschlaggebend für Gold und Silber.

LAZ-Sprinter Pascal Beirle lief im 100-Meter-Finale in 11,21 Sekunden auf den Bronzerang. Seine Vorlaufzeit (11,10) war die Siegerzeit von William Sproll (Friedrichshafen) im Finale. Sidney Castillo lief über 800 Meter in neuer persönlicher Bestzeit von 1:55,06 Minuten auf Rang vier und erfüllte damit die Norm für die Jugend DM. Lydia Krautt verpasste als Vierte über 100 m Hürden in 14,86 Sekunden knapp das Podest, sicherte sich aber die Zulassung zur deutschen Jugendmeisterschaft. Samira Quenzer kam im Hochsprung der U 20 mit übersprungenen 1,64 Meter auf Rang vier. Fünfte wurde Megan Fischer mit übersprungenen 3,10 Meter im Stabhochsprung der Mädchen.

Zwei Finalplätze gelangen Elisa Lechleitner, die auf den Sprintstrecken über 100 Meter (12,62 Sekunden) und über 200 Meter (25,62) jeweils Sechste wurde.

Marko Lindner
Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige