Tennis
Ludwigsburg | 23. Juni 2018

TC Ludwigsburg vor Heimauftakt voller Sorgen

Oberliga-Tennisfrauen wollen sich rehabilitieren, müssen personell aber zweigleisig planen – TC Oberstenfeld erwartet Spfr. Schwendi

Ludwigsburg. Die Tennisfrauen des TC Ludwigsburg sind in der Oberliga beim 2:7 in Sindelfingen schlecht in die Verbandsrunde gestartet. Am Sonntag (10 Uhr) will der TCL sich rehabilitieren: Das Team von Chefcoach Gabor Nemeth empfängt den ebenfalls sieglosen TSG Backnang.

„Unsere Nummer eins Bojana Marinkovic ist fit und spielt gerade ein Weltranglisten-Turnier im schleswig-holsteinischen Kaltenkirchen“, gibt TCL-Sportwart Markus Klein Einblicke in die Personalplanungen vor dem Heimauftakt am heimischen Salonwald. Die reguläre Nummer zwei, Yvette Schmucker, sei nach ihrem Muskelfaserriss noch nicht wieder fit und stehe wohl weiter nicht zur Verfügung. „Da entscheiden wir aber kurzfristig“, so Klein.

Sollten die Nemeth-Schützlinge weiter dezimiert antreten müssen, würde Paula Veyhle erneut aufrücken. In Sindelfingen löste sie beim aufstiegsambitionierten Gegner ihre Aufgabe auf Position zwei mit Bravour und gewann ihr Einzel gegen Leonie Zerweck in zwei Durchgängen. Noch hofft Nemec jedoch auf den Einsatz von Schmucker, die auch in den Doppeln eine wichtige Alternative für die Ludwigsburgerinnen darstellen würde.

Die TSG Backnang blieb beim 2:7 im Auftaktduell bei der TEC Waldau II ebenfalls ohne Erfolg und steht wie der TCL bereits in Abstiegsnot am Tabellenende.

Auch für die Oberstenfelder Frauen gab es in der Oberliga-Parallelstaffel bei der STG Geroksruhe in Stuttgart eine hohe Auftakt-Pleite. Im Kampf gegen den Abstieg kann die Mannschaft von TCO-Trainer Oliver Westphal am Sonntag jedoch auf seine rumänische Spitzenspielerin Irina Fetecau zurückgreifen. Der TCO um Mannschaftsführerin Patrizia Bolz hofft gegen die in der ersten Partie knapp siegreichen Spfr. Schwendi wieder auf Eigengewächs Anna-Lena Gundermann, die als einzige in der Landeshauptstadt einen Einzelsieg landen konnte, und seinen Neuzugang Fabienne Vincon.

Die Bietigheimerinnen gehen nach dem Sieg gegen die TA Göppingen entspannt in die Begegnung gegen die Stuttgarterinnen vom STG Geroksruhe und setzen wieder auf ihre neue Ukrainerin Anastasiya Fedoryshyn auf der Spitzenposition.

Klaus Teichmann
Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige