Ludwigsburg | 24. Februar 2017

Lateiner des 1. TCL kämpfen nach Umbruch um Ligaverbleib

Ludwigsburg. Am Samstag um 18 Uhr gastiert die Bundesliga der Lateinformationen in der Rundsporthalle. Der 1. TC Ludwigsburg veranstaltet das vorletzte Turnier der Saison, bei dem acht Tanzvereine an den Start gehen. Gleich zwei Mannschaften aus Ludwigsburg sind dabei – und beide kämpfen um den Klassenverbleib. Nach drei Turnieren steht der 1. TCL auf Platz sieben, der TSC Residenz auf Platz acht.

Alexander Schwaderer. Archivfoto: Baumann
Alexander Schwaderer. Archivfoto: Baumann

„Jetzt haben wir unser Heimturnier und das wollen wir auch nutzen. Unsere Kurve geht nach oben“, sagt TCL-Trainer Alexander Schwaderer. Der 34-Jährige kam beim zweiten Turnier in Buchholz zu einer unverhofften Rückkehr auf die Tanzfläche. Wie beim dritten Turnier des TSC Residenz vor zwei Wochen wird er auch morgen auf dem Parkett stehen. „Wir hatten zwischenzeitlich Personalprobleme. Doch das hat sich erledigt. Wir wollen einfach die Abläufe beibehalten“, erklärt er.

Während die ersten drei Plätze der Bundesliga an Bremen, Bochum-Velbert und Buchholz vergeben sind, geht es am hinteren Ende der Tabelle eng zu. „Es ist brutal. Es wird wohl bis zum Ende spannend bleiben. Viel hängt von der Tagesform ab“, analysiert Schwaderer. Die Lateinformation des TCL machte vor der Saison einen großen Umbruch durch. Nicht nur das Trainerteam, sondern auch alle acht Paare wurden neu zusammengestellt.

Das Bundesligaturnier beginnt um 18 Uhr, zuvor findet ab 13 Uhr das drittletzte Turnier der Oberliga Baden-Württemberg statt. Für beide Veranstaltungen gibt es auf der Internetseite des TCL unter www.1-tcl.de noch Karten.

Marco Jaisle
Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige