Logo

Die U.19 plant den großen Wurf

Ludwigsburger Nachwuchsbasketballer wollen in der NBBL den Titel holen

David Gale. Foto: Baumann
David Gale. Foto: Baumann

Ludwigsburg. Im vergangenen Jahr war für die U 19 der Porsche Basketball-Akademie Ludwigsburg (BBA) im Achtelfinale der Play-offs Schluss. Der FC Bayern München war zu stark. In diesem Jahr greifen die Ludwigsburger in der Nachwuchs-Bundesliga (NBBL) neu an: „Wir wollen das ganze Ding gewinnen“, gibt Trainer David Gale vor dem Saisonstart morgen um 15 Uhr in der Rundsporthalle gegen die BBA Gießen 46ers ein ambitioniertes Ziel aus und liefert den Grund gleich mit: „Wir haben wirklich viel Talent.“

Mit Lukas Herzog, Ariel Hukporti, Johannes Patrick und Radii Caisin spielen in der Mannschaft gleich vier Talente, die bereits in der Bundesliga auf dem Parkett standen. Weitere vielversprechende Akteure sind Jacob Patrick – wie sein Bruder Johannes ein Sohn des MHP-Riesen-Trainers John Patrick – sowie George-Cristian Cotoara und Aeneas Jung. Doch Gale stellt klar: „Es funktioniert nur als Team. Alle müssen ihre Leistung bringen.“

Der US-Amerikaner Gale übernahm die Ludwigsburger U 19 im vergangenen Jahr. Zuvor arbeitete der 35-Jährige sechs Jahre lang beim amtierenden NBA-Champion Toronto Raptors in verschiedenen Funktionen. Dabei gewann er als Assistenztrainer mit dem Farmteam die Meisterschaft in der G-League.

Seit seinem Amtsantritt sieht er bereits einige Fortschritte bei seiner Mannschaft. „Wir haben uns vor allem auf das Spielerische konzentriert. Wir wollen jeden Spieler besser machen und auf das nächste Level vorbereiten.“ Doch auch neben dem Platz hat Gale gewisse Ansprüche an seine Mannschaft. „Ich weiß zwar, dass die Spieler eigentlich noch Jugendliche sind, aber es ist wichtig, dass wir eine professionelle Atmosphäre haben“, sagt der Coach und zählt auf: „Pünktlichkeit, Ernsthaftigkeit, Teamgeist, Ehrgeiz, sauberes Erscheinungsbild und Tragen der Teamkleidung.“

Bayern ein zu starker Gegner

In seiner Premierensaison war gegen den späteren Meister Bayern Endstation. Auch für Gale war es auf diesem Niveau die erste Saison als Cheftrainer. Dabei habe er viel dazugelernt, wie er berichtet. „Wir waren mental nicht bereit für so ein Spiel. Zudem waren wir wegen einer längeren Pause etwas aus dem Rhythmus und Bayern hatte im älteren Jahrgang einfach mehr Qualität“, blickt Gale zurück.

Nun starten die Ludwigsburger den nächsten Anlauf auf den Meistertitel. Der Trainerstab wurde um den langjährigen Profi David McCray erweitert, bei einem Vorbereitungsturnier in London überzeugte die BBA mit Rang 2. Allerdings ging die Generalprobe schief. Das Team, das in gleicher Formation im Männerbereich in der fünftklassigen Regionalliga Baden-Württemberg antritt, unterlag dort vergangenes Wochenende der TSG Volksbank Reutlingen mit 71:82. „Die Spieler sind natürlich enttäuscht. Deshalb bin ich mir sicher, dass sie alles daran setzen werden, gegen Gießen einen guten Start hinzulegen. Wir sind bereit“, betont Gale.

Für die U 16 der BBA geht es am Wochenende ebenfalls los. Vor der U 19 empfangen die Ludwigsburger um 12.30 Uhr das Team Urspring.

Autor: