Logo

Personalwechsel bei den MHP-Riesen
Spielmacher Markell Johnson verlässt Ludwigsburg, Tremmell Darden spielt für Syntainics MBC

Markell Johnson. Foto: Baumann.
Markell Johnson. Foto: Baumann.
Kaum hat die Vorbereitung auf die Basketball-Bundesliga begonnen, gibt es bei den MHP-Riesen Ludwigsburg die erste Vertragsauflösung. Auch ein beliebter Routinier wird nicht zurückkehren. Den Grund verrät Riesen Chef Alexander Reil.

Ludwigsburg. Spielmacher Markell Johnson hat den Medizincheck nicht bestanden und wird die MHP-Riesen Ludwigsburg verlassen. Das teilte der Basketball-Bundesligist gestern auf Anfrage unserer Zeitung mit. Nach Stationen bei Besiktas Istanbul und Pieno Zvaigzdes Pasvalys (Litauen) wollte der 23-jährige Amerikaner seine Profikarriere in der Barockstadt fortsetzen. Doch schon beim Trainingsauftakt vergangenen Freitag konnte er nicht mittrainieren, weil Ergebnisse des Medizinchecks noch fehlten.

Mit Hochdruck auf Nachfolgersuche

„Die Ergebnisse sind mittlerweile da, aber er hat den Check nicht bestanden und darf deshalb wieder gehen“, sagte der 1. Vorsitzende der Riesen Alexander Reil. Da Johnson als erster Point Guard eingeplant war, wird nun dringend nach Ersatz gesucht. „Da sind wir mit Hochdruck dran“, versicherte Reil.

Ebenfalls nicht mehr für die Riesen auflaufen wird Routinier Tremmell Darden. Wie die Riesen und Ligarivale Syntainics MBC gestern mitteilten, wird der 41-Jährige nach zwei erfolgreichen Jahren in Ludwigsburg in der kommenden Saison in Weißenfels spielen. „Ein wesentlicher Grund ist gewesen, dass wir zum Ende der vergangenen Saison gesehen haben, dass er doch keine 22 mehr ist. Da ist es für einen Verein, der national und international spielt, doch schon ein großes Risiko“, erklärte Reil die Entscheidung. „Er braucht mehr Pausen, auch wenn ich ihn bewundere und er mit 41 immer noch große Klasse hat.“