Logo

bietigheim steelers

Brenner und McKnight sichern den 3:0-Sieg

Bietigheim-Bissingen/Crimmitschau. Eishockey-Zweitligist Bietigheim Steelers macht die Schotten dicht und feiert innerhalb von drei Tagen den zweiten Sieg ohne Gegentor. Nach dem 1:0-Heimerfolg am Freitag gegen den EC Bad Nauheim setzte sich die Mannschaft von Trainer Daniel Naud auch gestern bei den Eispiraten Crimmitschau mit 3:0 durch.

Der Erfolg war verdient, auch wenn die Gastgeber mehr Spielanteile besaßen und die Schwaben teilweise mächtig unter Druck setzten. Doch Bietigheim verteidigte äußert geschickt und war im Umschaltspiel jederzeit gefährlich. Torhüter Cody Brenner, der viel Ruhe ausstrahlte und glänzende Reaktionen zeigte, sowie Routinier Matt McKnight mit zwei Toren und einer Vorlage waren die Matchwinner auf Seiten der Gäste.

Nach einem eher durchwachsenen ersten Drittel gingen die Steelers im zweiten Durchgang früh in Führung. Nach 37 Sekunden profitierte Torschütze Benjamin Zientek beim 0:1 von McKnights perfekter Vorlage und einer schönen Kombination, die Alex Preibisch eingeleitet hatte. Crimmitschau drückte nun mächtig aufs Tempo, doch McKnight stoppte den Elan der Eispiraten mit seinem Treffer zum 2:0 in der 27. Minute.

Bietigheims Topscorer machte dann in der 49. Minute mit dem 3:0 alles klar. Die wütenden Attacken der Westsachsen prallten spätestens an Brenner ab, der erneut einen Shutout (Spiel ohne Gegentor) feiern durfte. (khu)