Logo

Steelers mit Turniersieg in neue Saison

Sieben Torschützen beim 7:2 gegen Ravensburg – Am Freitag Ligaauftakt in Bad Nauheim

Trifft gegen Ravensburg: Steelers-Youngster Robert Kneisler.Foto: Baumann
Trifft gegen Ravensburg: Steelers-Youngster Robert Kneisler. Foto: Baumann

Bietigheim-Bissingen. Bereits am vorletzten Spieltag hat sich Eishockey-Zweitligist Bietigheim Steelers den Turniersieg beim „Get Ready Cup“ gesichert. Dafür sorgte ein klarer 7:2-Heimsieg am Freitagabend gegen die Ravensburg Towerstars, da zur gleichen Zeit der ESV Kaufbeuren den Heilbronner Falken unterlag.

Beim vorerst letzten Heimspiel vor Zuschauern – 500 waren in die Ege Trans-Arena gekommen – trugen sich sieben Steelers-Spieler in die Torschützenliste ein. Youngster Robert Kneisler eröffnete in der 7. Minute den Torreigen. Anschließend trafen für Bietigheim noch C.J. Stretch, Matt McKnight, Calvin Pokorny, Yannick Wenzel, Benjamin Zientek und Riley Sheen. Im letzten Turnierspiel bezwang Bietigheim gestern Abend Heilbronn mit 6:3.

Zum Saisonstart in der DEL 2 treten die Steelers am Freitag beim EC Bad Nauheim an. Das erste Heimspiel findet am Sonntag um 17 Uhr gegen Kaufbeuren statt. Mindestens bis Ende November ohne Zuschauer. „Das wird wirtschaftlich eine riesengroße Herausforderung“, ist sich Steelers-Geschäftsführer Volker Schoch sicher. Denn die Zuschauereinnahmen machen einen nicht unwesentlichen Teil des Saisonetats aus.

„Wir sind mit Kurzarbeitergeld über den Sommer gekommen doch jetzt benötigen wir Zuschüsse vom Bund für die Ausfälle bei den Zuschauereinnahmen“, mahnte Schoch gegenüber dem Radiosender Antenne 1 an, der auch auf die Unterstützung durch die Sponsoren hofft. „Es ist ganz wichtig für uns, dass sie bei der Stange bleiben.“

Autor: