Logo

Fußball-Oberliga

08 bereitet sich in den Bergen vor

Der Fußball-Oberligist FSV 08 Bietigheim-Bissingen bereitet sich mit einem Trainingslager unter Profibedingungen am Walchsee in Tirol auf die kommende Spielzeit vor. Coach Markus Lang feiert mit dem Erstrundenspiel im WFV-Pokal beim Verbandsligisten VfB Neckarrems am Samstag (17.30 Uhr) sein Pflichtspieldebüt.

Training mit Aussicht: 08 Bietigheim-Bissingen in Kaiserwinkl.Foto: Daniel Hess/p
Training mit Aussicht: 08 Bietigheim-Bissingen in Kaiserwinkl. Foto: Daniel Hess/p

Kaiserwinkl. Am Montagmorgen machte sich der komplette Oberliga-Kader von 25Fußballern des FSV 08 Bietigheim-Bissingen und zusätzlich zehn Funktionären auf den Weg ins Trainingslager an den Walchsee in Tirol/Österreich. Bereits zum neunten Mal seit 2012 holten sich die Nullachter bis gestern im malerischen Kaiserwinkl mit herrlichem Blick auf die Berge die nötigen Grundlagen für eine mit 38Punkt- und zusätzlichen Pokalbegegnungen doch sehr kräftezehrenden Runde.

Trainingsstätte auch fürzahlreiche Bundesligisten

In der Vorwoche war noch der Bundesligist FC Augsburg vor Ort aber auch RBLeipzig, der 1. FC Köln, Hertha BSC Berlin, Lazio Rom und Espanyol Barcelona waren während der Saisonvorbereitung schon zu Gast. Im bezogenen Vier-Sterne-Hotel mit einem großen Rasenplatz, einem Wellnessbereich und einem Kraftraum findet der FSV optimale Bedingungen vor. „Der Tagesablauf ist prall gefüllt“, gab Trainer Markus Lang die Marschroute vor.

Nach dem Wecken um 7.15 Uhr sind die Spieler bis zum Frühstück bei Stabilitätsübungen, Krafttraining oder Aquajogging gefordert. Bei den folgenden Trainingseinheiten am Vor- und Nachmittag auf dem Platz liegen die Schwerpunkte des Coaches im taktischen Bereich. „Wir arbeiten intensiv am Defensiv- und Offensivverhalten, versuchen Automatismen einzustudieren und zu optimieren“, sagt Lang. Aber auch das Ausdauertraining kam nicht zu kurz. So schickte der Coach das Team 6,5 Kilometer um den Walchsee herum. Nach dem Abendessen wurden die taktischen Vorgaben besprochen oder Beachvolleyball gespielt. Über den ganzen Tag verteilt führte das Trainerteam viele Einzelgespräche mit allen Spielern. Lang hatte die Bissinger im Dezember, mitten im Corona-Lockdown übernommen. Zuvor hatte er die TSG Backnang von der Landesliga in die Oberliga geführt und anschließend im A-Jugend- und Aktivenbereich beim damaligen Drittligisten SGSonnenhof Großaspach gearbeitet. Die Drittligamannschaft trainierte er mehrfach interimsweise und rettete sie 2019 in einem dramatischen Saisonfinale vor dem Abstieg.

Nach über einem halben Jahrerstes Pflichtspiel für Coach Lang

Auf ein Testspiel verzichten die Nullachter im Trainingslager. Aufgrund eines Meniskusrisses absolvierte Alexander Götz nur ein individuelles Aufbauprogramm. „Das Trainingslager trägt auch zur Integration der neuen Spieler bei“, erklärt 08-Ressortleiter Steffen Vahldiek. Der am letzten Wochenende vermählte Kapitän Marius Kunde verbringt quasi seine Flitterwochen mit der Mannschaft.

Nach einer langen Wartezeit von rund achteinhalb Monaten trägt Lang in der Pokalpartie gegen den Nachbarn aus Neckarrems erstmals in einem Pflichtspiel die Verantwortung. Der Kooperationspartner wurde in der Vorwoche in einer Vorbereitungspartie bereits mit 3:1 besiegt. Auch beim erneuten Aufeinandertreffen sind die Rollen klar verteilt, auch wenn ein Verbandsligist in der ersten Runde nicht gerade ein Freilos ist. „Wir sind der Favorit und wollen eine Runde weiterkommen“, betont der Übungsleiter.

Ligarivale SGV Freiberg tritt im Verbandspokal heute um 15.30Uhr beim Landesligisten SV Salamander Kornwestheim an, der TSV Heimerdingen (Verbandsliga) empfängt zeitgleich den Oberliga-Club Neckarsulmer SU. Am Sonntag um 16.30 Uhr kommt es zum Duell der Landesligisten TV Pflugfelden und TSV Schwaikheim. Die beiden Landesligisten FV Löchgau und Germania Bietigheim haben ein Freilos.

Autor: