Logo

Fußball-Bezirksliga

Bezirksliga-Duell der beiden Kellerkinder

Der TSV Grünbühl ist zu Gast beim TSV Benningen – Beide Teams stehen bereits mit dem Rücken zur Wand

350_0900_17448_COSPseeber.jpg
Chris Seeber. Foto: Baumann

Ludwigsburg. In der Fußball-Bezirksliga kommt es am Sonntag zum direkten Duell der beiden bereits etwas abgeschlagenen Kellerkinder TSV Benningen und TSV Grünbühl. Schon heute hat der FC Marbach die SGM Riexingen zu Gast.

„Verlieren verboten“, könnte am Sonntag das Motto sein, wenn der Vorletzte TSV Benningen Schlusslicht TSV Grünbühl zum Kellerduell erwartet. Beide haben bereits deutlichen Rückstand aufs rettende Ufer: Die Benninger, die sich in der letzten Saison erst in der Relegation retteten, sechs Punkte, der Aufsteiger aus Grünbühl gar derer acht. „Ein Unentschieden hilft eigentlich keinem von beiden weiter“, weiß dessen Trainer Andreas Wick und sagt weiter: „Spielerische Highlights sind da sicherlich nicht zu erwarten. Es wird viel darauf ankommen, wer seine Nerven besser in den Griff bekommt“. Sein Gegenüber Ulli Stiegler, der die Benninger erst vor 14 Tagen übernahm, aber bislang noch nicht das Ruder herumreißen konnte, sieht das ähnlich:

„Natürlich ist der Druck groß. Aber der wächst mit jeder weiteren Niederlage“, sagt er und sieht den Verlierer der Partie mindestens bis zur Winterpause ganz tief im Tabellenkeller stehen. Beide Coaches können am Sonntag nicht aus dem Vollen schöpfen: Stiegler muss neben dem verhinderten Steffen Widmaier auch Torjäger Patrick Flamm ersetzen, der erkrankt ist und Antibiotika schluckt. Bei den Gästen fehlt neben den Langzeitausfällen nun auch Stammkeeper Angelo Vaccaro-Notte. Für ihn rückt Manuel Jakisch ins Tor.

Ebenfalls alles andere als rund läuft die Saison bislang für den FV Löchgau II, der den drittletzten Rang einnimmt, aber zumindest noch auf Schlagdistanz ist. „Die Liga ist diesmal deutlich stärker als im Vorjahr“, glaubt Löchgaus Sportlicher Leiter Daniel Brodbeck und gesteht: „So unrecht ist mir unser Tabellenplatz gar nicht. Da sind alle gewarnt“. Am Sonntag erwartet die zweite Mannschaft des FVL schon um 13 Uhr das Überraschungsteam des TV Aldingen.

Schon heute um 15 Uhr empfängt der klar favorisierte FC Marbach die SGM Riexingen. „Gegen sie haben wir uns meist schwergetan. Letzte Saison unterlagen wir dort sogar mit 0:4“, hat Marbachs Trainer Chris Seeber jedoch keine guten Erinnerungen an die SGM und rechnet mit einem körperbetont agierenden Gegner, der aus einer kompakten Defensive heraus agiert. „Es könnte ein Geduldsspiel werden“, mutmaßt Seeber. Da im Marbacher Stadion eine neue Drainage verlegt wird, wird die Partie auf einem Nebenplatz ausgetragen.

Zudem spielen am Sonntag um 15 Uhr: TSV Merklingen – Germania Bietigheim, Croatia Bietigheim – FSV 08 Bissingen II und TSV Höfingen – TSV Schwieberdingen.