Logo

Croatia gewinnt das Spitzenspiel – Grünbühl überrascht

Der TV Aldingen legte am Freitagabend vor, im Spitzenspiel der Fußball-Bezirksliga legte dann Croatia Bietigheim gegen den FC Marbach am gestrigen Sonntag nach. Am Tabellenende gab es einen überraschenden Sieg zu feiern.

350_0900_18801_COSPcroatia.jpg
Croatias Ermal Gashi (links) liefert sich mit Steffen Leipold einen Kampf um den Ball.Foto: bm

Ludwigsburg. Im Bezirksliga-Topspiel hat Spitzenreiter Croatia Bietigheim den Tabellendritten FC Marbach mit 2:0 besiegt. Endlich den zweiten Saisonsieg feierte das Schlusslicht TSV Grünbühl mit einem 2:1 gegen den TSV Merklingen. Der TV Aldingen gewann gegen den TSV Eltingen.

Croatia Bietigheim – FC Marbach 2:0. – Schon nach 28 Spielminuten hatte im Topduell das Endresultat Bestand. Croatia-Torjäger Zvonimir Zivic hatte handlungsschnell und sehenswert das frühe 1:0 besorgt, ehe Deniz Cello gegen die zu passive FC-Abwehr erhöhte. „Nach der Halbzeit haben wir dann nur noch gut verteidigt“, sagte Croatia-Trainer George Carter, dessen Team nun 11 Punkte Vorsprung auf die drittplatzierten Marbacher aufweist. „Croatia war einfach die abgezocktere Mannschaft. Bei uns ist die Enttäuschung jetzt riesengroß“, gestand FC-Coach Chris Seeber, denn im Aufstiegsrennen hat man nun bestenfalls noch Außenseiterchancen.

SV Perouse – Germania Bietigheim 1:3. – Anschluss hält aber als Tabellenzweiter die Germania, die weiterhin nur zwei Punkte hinter dem Stadrivalen liegt. Demir Januzi und Dominik Faber sorgten per Doppelschlag vor der Pause für das 2:0. Torjäger Ralf Krestel besorgte später den dritten Treffer.

TV Aldingen – TSV Eltingen 3:2. – Schon am Freitag festigte der TVA seinen guten vierten Platz. Dreifacher Torschütze für das Team von Coach Tobias Büttner war dabei Dominik Hoffmann.

TSV Schwieberdingen – SGM Riexingen 4:1. – Seine gute Form bestätigte der TSV mit dem dritten Punktspielsieg in Folge, der ihn in der Tabelle bis auf den sechsten Platz klettern lässt. „Dabei gehörte Riexingen die erste halbe Stunde. Erst als wir dann umgestellt haben, wurde es besser“, berichtete TSV-Trainer Jens Eng. Samed Sezairi gelang die Pausenführung, doch Tobias Mäule glich zwischenzeitlich wieder aus. Timo Hufnagel, Lukas Eisele und Tim Jentzsch schossen Schwieberdingen jedoch zum Sieg.

FSV 08 Bissingen II – TSV Flacht 5:1. – Wieder in die obere Tabellenhälfte rückte mit dem Dreier die 08-Zweite vor. Die Treffer erzielten Marc Rienhardt (2), Björn Rothkopf, Nico Antoni und Kaan Demir.

FV Löchgau II – TSV Höfingen 1:2. – Dagegen tritt die FVL-Zweite im Abstiegskampf auf der Stelle. Schon nach 19 Minuten lag man 0:2 zurück. Thomas Killberg verkürzte zwar noch vor der Pause, doch zu mehr reichte es am Ende aber nicht.

SKV Rutesheim II – TSV Benningen 3:2. – „Eine ganz bittere Niederlage, denn wir waren 70 Minuten lang das bessere Team“, haderte TSV-Coach Ulli Stiegler nach dem Abpfiff. Youngster David Heim hatte seine Elf mit 2:0 in Front gebracht. Ein Doppelschlag (74., 76.) führte aber zum Ausgleich, ehe das 3:2 in der Nachspielzeit die Benninger komplett mit leeren Händen dastehen ließ.

TSV Grünbühl – TSV Merklingen 2:1. – „Der Wille hat heute den Unterschied gemacht“, freute sich Grünbühls Coach Miran Rojko nach dem erst zweiten Saisonsieg, den Tore von Chris Haamann per Elfmeter und Enes Kalan unter Dach und Fach brachten. Trotz des Erfolgs beträgt der Rückstand des Schlusslichts auf den Relegationsplatz aber noch üppige 10 Punkte.