Logo

Fußball-Bezirksliga

Der MTV fährt den ersten Sieg ein

In der Fußball-Bezirksliga hat sich der AKV Ludwigsburg von Trainer Michael Sabljo getrennt. Sein Nachfolger Toni Pavone coachte das Team schon beim gestrigen 5:2 gegen den TSV Schwieberdingen. Den ersten Sieg landete der MTV Ludwigsburg: Mit dem 3:1 in Münchingen verließ man das Tabellenende.

Luftzweikampf: Ludwigsburgs Jannik Berger (links) gegen Nico Antl.Foto: bm
Luftzweikampf: Ludwigsburgs Jannik Berger (links) gegen Nico Antl. Foto: bm

Croatia Bietigheim - TSV Merklingen 3:4. – Sensationell kassierte Topfavorit Croatia gegen das bisherige Schlusslicht aus Merklingen die erste Niederlage, bleibt aber an der Tabellenspitze. „Merklingen hat aus vier Chancen vier Tore gemacht. Bei uns hatte dagegen jeder einzelne Stürmer vier Chancen, traf aber nicht“, grummelte Croatia-Trainer Mihal Zorko, der einräumte, dass es momentan nicht wirklich rund läuft. Für Croatia, das bis in die Schlussphase noch 3:2 führte, erzielten Kordian Zieba, Mahmut Fehimli und Kresimir Trepsic die Tore.

SV Perouse – TV Aldingen 1:1. – Mit dem letzten Aufgebot erkämpfte der TVA beim bisherigen Tabellenzweiten ein Remis. „Wir waren sehr defensiv eingestellt, aber Perouse ist nicht viel eingefallen“, konnte TVA-Trainer Tobias Büttner mit dem Punkt gut leben. Robin Prosser hatte seine Elf anfangs in Führung gebracht.

FSV 08 Bissingen II – TSV Heimsheim 5:2. – Mit dem Sieg rückte die 08-Zweite auf den dritten Rang vor und wies nach, dass man auch ohne Treffer von Ligatopscorer Luis Weber gewinnen kann. Zweimal Julian Harnoß, Fabian Kirsten, Nico Antoni und Patrick Kempf übernahmen gestern diesen Job.

AKV Ludwigsburg – TSV Schwieberdingen. – 5:2 Bereits mit dem am Freitag verpflichteten neuen Trainer Toni Pavone auf der Bank trat der AKV gegen die Schwieberdinger an. „Wir hatten zuletzt zu viele Punkte liegen gelassen und wollten neuen Schwung und neue Ideen reinbringen“, erklärte Abteilungsleiter Rifat Tolay die Trennung vom bisherigen Coach Michael Sabljo. Pavone, zuletzt vereinslos, früher in Freudental, Löchgau und der Freiberger Jugend tätig, will das Team nun „erst einmal stabilisieren. Das muss sich Stück für Stück entwickeln. Über Ziele können wir dann im Winter reden“, sagt er. Bei seinem Debüt trafen neben einem Eigentor der Gäste Argjend Shala doppelt, sowie Erkan Orak und Angelo Coppola. Für den TSV markierte Routinier Piero Stampete beide Treffer.

TSV Münchingen – MTV Ludwigsburg 1:3.– Endlich den ersten Dreier fuhr am 9. Spieltag der MTV ein und gab die Rote Laterne ab. „Mit Savino Marotta, Tim Vogel und Davide Pumilia hatten wir wieder die erste Sturmreihe dabei. Mit ihnen können wir ganz anders pressen und dann fällt vieles leichter“, erklärte Coach Giosue Vuono mit Anleihen beim Eishockey. Neben Marotta trafen Anthony Scozzaro und Jannik Berger für sein Team. Für den TSV war Lukas Tschentscher erfolgreich.

TSV Benningen – Drita Kosova Kornwestheim 2:2. –Einen Blitzstart legte der TSV hin: Schon nach 10 Minuten hieß es durch Nick Rath und Roberto Cappella 2:0. Drita gab aber nicht klein bei und glich bis zur Halbzeit aus.

TSV Höfingen – TASV Hessigheim 0:4. – Gut erholt vom Pokalaus unter der Woche zeigte sich der TASV, der wieder Torjäger Cihat Aytac an Bord hatte. Dieser markierte prompt die Führung, die Lukas Heusel und Filippo Russo schon zur Halbzeit auf 3:0 ausbauten. Marc Fischer stellte später den Endstand her, der die Hessigheimer auf den zweiten Tabellenplatz klettern ließ.

Autor: