Logo

Fußball-Verbandspokal
Es kommt zum Prestige-Duell zwischen FSV 08 Bietigheim-Bissingen und SGV Freiberg

Nicht zu stoppen: Marius Kunde (gelb) setzt sich gegen zwei Gegenspieler durch.Foto: Baumann
Nicht zu stoppen: Marius Kunde (gelb) setzt sich gegen zwei Gegenspieler durch.Foto: Baumann
Während die Fußball-Platzhirsche SGV Freiberg und FSV 08 Bissingen mit 4:0-Siegen im württembergischen Verbandspokal keine Mühe hatten und sich nun in der 2. Runde direkt duellieren, zogen mit dem FVLöchgau, Croatia Bietigheim und der 08-Zweiten gleich drei Kreisvertreter im Elfmeterschießen den Kürzeren.

Ludwigsburg. Im Gleichschritt nahmen der Fußball-Regionalligist SGV Freiberg und Oberligist FSV 08 Bietigheim-Bissingen ungefährdet die erste Pokalhürde: Der SGV am Samstag beim Landesligisten SV Allmersbach, die 08er dann gestern am frühen Abend gegen die Verbandsliga-Aufsteiger Sportfreunde Schwäbisch Hall. Und das hat Folgen: Nächsten Samstag in Runde Zwei geht es direkt gegeneinander. Das Prestige-Duell der beiden besten Teams in Ludwigsburg und Umland findet also trotz des Freiberger Regionalligaaufstiegs auch in dieser Saison statt.

Torwart landet hinter der Linie

Annähernd Einbahnstraßenfußball bot der SGV beim 4:0 in Allmersbach. Marcel Sökler sorgte nach Hereingabe Ouadie Barinis für die frühe Führung und setzte beim 2:0 den SVA-Keeper derart unter Druck, dass Marco Kehl-Gomez dessen verunglückten Pass nur noch einschieben musste (19.). Mit dem Pausenpfiff erhöhte Yannick Thermann kurios, denn der Torwart fing zwar seinen Lupfer, landete mit dem Ball aber hinter der Linie. Sökler legte später per Elfmeter noch das 4:0 nach.

Mit dem gleichen Resultat zogen direkt aus dem Trainingslager am Walchsee (Österreich) kommende 08er tags darauf gegen die Elf aus Schwäbisch Hall nach. Zugang Nesreddine Kenniche traf dabei doppelt, zudem waren Kapitän Marius Kunde und Benedikt Landwehr für die Bruchwald-Elf erfolgreich.

Ebenfalls in der zweiten Runde steht Landesligist Germania Bietigheim, das mit 5:2 gegen Landesliga-Aufsteiger Aramäer Heilbronn gewann, obwohl ab der 54. Minute Feldspieler Pascal Schöbinger im Tor stand. Keeper Valentin Köhl hatte nach einem Foul knapp außerhalb des Strafraums die Rote Karte gesehen. „Eine harte Entscheidung“, fand Coach Holger Ludwig.

Patrick Kraut, Anton Lendl und Riccardo Macorig trafen zuvor binnen sechs Minuten für seine Elf. In Überzahl drückten die Aramäer zwar auf das 3:3, doch die Tore gelangen Tobias Krüger und Kraut auf der anderen Seite. Nächster Gegner ist nun die Sport-Union Neckarsulm. Jeweils im Elfmeterschießen ereilte den FV Löchgau, Croatia Bietigheim und Bezirkspokalsieger FSV 08 Bissingen II das Aus. „Da habe ich gleich im ersten Spiel alles mitgenommen“, schnaufte Tobias Büttner, der neue Trainer der 08-Zweiten, nach dem 6:7 (3:3, 2:2, 1:1) gegen den SV Kaisersbach durch.

Derby zwischen Fellbach und Neckarrems

Die beiden 19-jährigen William Nkansah und Aldin Beganovic glichen für 08 jeweils aus, ehe Beganovic sogar das 3:2 gelang. Kaisersbach rettete sich aber mit der letzten Aktion ins Elfmeterschießen.

Ganz ähnlich sah es sein Löchgauer Kollege Thomas Herbst nach dem 5:6 (3:3, 2:2, 1:1) beim TSV Crailsheim: „Da war alles drin. Gefühlt waren das gleich zwei Trainingseinheiten auf einmal“, befand er. Alexander Sprigade und Tim Schwara (2) trafen in den 120 Minuten für den FVL, bei dem Tyrone Reyinger nach langer Verletzungspause sein Comeback feierte. Vom Punkt aus zeigte Löchgau Schwächen und verwandelte nur zwei von fünf Elfmetern.

Immerhin vier Strafstöße versenkte Croatia Bietigheim beim TV Oeffingen, schied aber dennoch mit 7:8 (3:3, 1:1, 1:0) aus. „Ein ordentlicher Auftritt“, kommentierte Croatia-Coach Daniel Zmpitas. In der Verlängerung egalisierte Eros Ciatto zum 2:2, ehe Fabijan Kraljevic in den Mittelpunkt rückte: Zunächst traf er ins falsche Tor (111.), bügelte dies dann aber mit dem 3:3 wieder aus (119.).

Ebenfalls ausgeschieden ist der TSV Heimerdingen, der 0:3 gegen Oberligist TSG Backnang unterlag. Ein Freilos hatte der VfB Neckarrems, der in der zweiten Runde den SV Fellbach empfängt.