Logo

Fußball-Oberliga

Freiberg triumphiert in Unterzahl

In der Fußball-Oberliga hat der SGV Freiberg gestern dem Spitzenreiter die erste Saisonniederlage beigebracht: Die Freiberger besiegten im Derby den FSV 08 Bissingen in Unterzahl mit 2:0 (1:0).

Vollstrecker: Freibergs Dominik Salz trifft zum 2:0.Foto: Baumann
Vollstrecker: Freibergs Dominik Salz trifft zum 2:0. Foto: Baumann

Freiberg. „Das Fußballspiel hätte definitiv mehr Zuschauer verdient“, meinte Dominik Salz, Torschütze des SGV Freiberg beim 2:0-Erfolg im Oberliga-Derby gegen den FSV 08 Bissingen. „So intensiv, wie das war.“ Bis zu 2000 Zuschauer hätte der SGV gestern ohne Corona-Auflagen bestimmt begrüßen dürfen, schätzte Freibergs Pressesprecher Joachim Plemenik. So groß ist bereits zu Beginn der Saison die Euphorie um die beiden Kreisvertreter in der Oberliga in der Region. Die knapp 500 Anhänger auf dem Freiberger Wasen bekamen ordentlich etwas geboten: Nach einer Gelb-roten Karte gegen Flamur Berisha in der 31. Minute schaffte Marco Grüttner und Salz die SGV-Treffer zum 2:0-Erfolg. „Die Freiberger haben verdient gewonnen“, sagte auch 08-Coach Alfonso Garcia, „uns ist in Überzahl nicht genug gelungen.“

Bissingen verpasst die Führung

Im ersten Durchgang hatte der SGV mehr vom Spiel, die besseren Möglichkeiten hatten jedoch die Gäste: In der Anfangsphase verpasste Riccardo Gorgoglione eine Hereingabe von Spetim Muzliukaj knapp, dann klärte Freibergs Bergan Alimler einen Kopfball von Konstantinos Markopoulos auf der Linie.

Die Freiberger hatten durch Berkan Alimlers Schuss von der Strafraumgrenze eine hochkarätige Möglichkeit, sonst eher Halbchancen. Den ersten großen Aufreger der Partie gab es in der 31. Minute: Flamur Berisha sprintete Markopoulos nach einem Konter hinterher und holte ihn im Mittelfeld rüde von den Beinen – gelb-rot Doch die Freiberger hatten sich sofort wieder gefangen: Nach einem tollen Pass von Johnathan Zinram in den Strafraum, zog Marco Grüttner erfolgreich mit einem Schuss ins lange Eck ab.

Im zweiten Durchgang verpasste zunächst Salz einen weiteren Treffer, ehe Septim Muzliukaj einen Kopfball auf der anderen Seite vergab. Beim Schuss von Denis Lativovic tauchte SGV-Torwart Sven Burkhardt erfolgreich ab, auch gegen Markopoulos legte Burkhardt wieder eine Riesenparade hin.

Der SGV igelte sich jedoch nie ein und störte weiter früh. „Ich hätte das Ding gerne schon früher gemacht“, sagte Salz nach einigen vergebenen Chancen, ehe er nach einem Konter das 2:0 doch noch machte. „60 Minuten in Unterzahl gegen den Tabellenführer“, betonte SGV-Coach Evangelos Sbonias hinterher stolz, „dennoch auch in Unterzahl klar besser, da kann man als Trainer nur den Hut ziehen.“

SGV Freiberg: Burkhardt – Ikpide, Celiktas, Hoffmann – Thermann, Müller (66. Rodrigues), Zinram, Alimler (76. Buhhovac) – Berisha, Grüttner (50. Nkansah), Salz (90. Fossi).

Bissingen: Bortel – Hellmann, Sarak, Ngo, Engler – Gorgoglione (65. Cosic), Latifovic, Toth (87. Hemmrich), Markopoulos (87. Mamic) – Kunde, Muzliukaj.

Tore: 1:0 (42.) Grüttner, 2:0 (87.) Salz.

Zuschauer: 500.

Schiedsrichter: Jürgen Schätzle (Schönwald).

Autor: