Logo

Fußball-Oberliga

FSV 08 Bietigheim Bissingen lockt nächsten SGV-Spieler

In der Fußball-Oberliga muss der SGV Freiberg am Samstag (14 Uhr) zu Hause gegen den TSV Ilshofen ran. Neben Torhüter Sven Burkhardt und Steven Keklik wechselt auch Jonathan Zinram im Sommer nach Bissingen. Der FSV08 spielt bei den Stuttgarter Kickers.

Den Ball stets im Blick: Jonathan Zinram wechselt von Freiberg zum Liga-Rivalen FSV 08 Bietigheim-Bissingen. Foto: Baumann
Den Ball stets im Blick: Jonathan Zinram wechselt von Freiberg zum Liga-Rivalen FSV 08 Bietigheim-Bissingen. Foto: Baumann

Freiberg. „Das Tor war tatsächlich etwas unser Dosenöffner in diesem schweren Spiel“, kommentierte Johnathan Zinram seinen wichtigen Treffer zum 3:2 am Mittwochabend nach zwei Rückständen beim 4:2-Auswärtssieg der Freiberger in Freiburg beim abstiegsbedrohten FFC. „Ich habe aus 20 Metern einfach einmal abgedrückt und der Ball ist genau in den Knick gefahren“, so der Torschütze. Zinrams Zielgenauigkeit wird dem SGV in der neuen Runde fehlen: Wie Keeper Sven Burkhardt und Eigengewächs Steven Keklik wird auch der 30-Jährige mit der feinen Technik nach der Saison zum FSV 08 Bietigheim-Bissingen wechseln. „Der FSV war schon in meiner Pforzheimer Zeit immer ein sehr ekliger Gegner“, erklärt er seine Entscheidung, „dort sind viele gute Jungs da, in Freiberg hatte ich zuletzt nur noch sehr wenig Spielzeit.“ Der mittlerweile in Bietigheim lebende offensive Mittelfeldakteur hat sich daher für die Nullachter entschieden, die ihm einen Zweijahresvertrag gegeben haben.

FSV vor 3000 Zuschauern auf der Waldau

Zinram macht derzeit in Freiberg eine Ausbildung zum Metallbauer. Im übernächsten Sommer schließt er die Lehre ab. Wie bei Burkhardt könnte seine Arbeit dem neu ausgerichteten SGV-Trainingsbetrieb im Wege stehen. „Das ist auch mit in die Entscheidung eingeflossen“, räumt „Jonny“ Zinram ein. Er stand vor seinem Wechsel im Jahre 2020 auf den Freiberger Wasen für den FSV Mainz 05 II, Wormatia Worms, Eintracht Trier sowie dem Oberliga-Konkurrenten in Pforzheim auf dem Spielfeld. Jetzt will er jedoch mit den Freibergern den Regionalligaaufstieg perfekt machen. Nach dem SGV-Sieg in Freiburg und dem Stuttgarter Patzer beim 2:2-Unentschieden in Bruchsal am Mittwoch liegen die Schützlinge von SGV-Cheftrainer Ramon Gehrmann nur noch einen Zähler hinter den Kickers. „Wir haben ein gutes Team, der Verein ist gut aufgestellt“, betont Zinram, „und im Sommer will ich dann mit Bissingen eine gute Runde spielen und den nächsten Verein in die Regionalliga führen.“

Die Bissinger können am Samstag (16Uhr) im Stuttgarter Gazi-Stadion auf der Waldau vor erneut über 3000 Zuschauern dem SGV Freiberg mit einem Remis wieder zur Tabellenführung verhelfen. Die Freiberger haben zudem die deutlich bessere Tordifferenz als die Kickers. Der FSV von Chefcoach Markus Lang zeigte sich beim 3:0-Heimerfolg am Mittwochabend am heimischen Bruchwald gegen den SV Oberachern in guter Verfassung.

Autor: