Logo

Fußball-Oberliga

Fünf Spieler des FSV 08 Bietigheim-Bissingen wechseln von der Fußball-Oberliga in die Kreisliga zum VfB Tamm

Ein Quintett um Angreifer Pascal Hemmerich verlässt den Fußball-Oberligisten FSV 08 Bietigheim-Bissingen und schließt sich dem VfB Tamm an. Indes kehrt Sven Burkhardt zurück. Doch er ist nicht der Einzige, den es von Freiberg nach Bissingen zieht.

Pascal Hemmerich tritt in der kommenden Saison für den VfB Tamm gegen den Ball. Foto: Baumann
Pascal Hemmerich tritt in der kommenden Saison für den VfB Tamm gegen den Ball. Foto: Baumann

Bietigheim-Bissingen/Freiberg. In einem Mittelfeldduell der Fußball-Oberliga hat der FSV 08 Bietigheim-Bissingen am heutigen Mittwoch (19 Uhr) den SV Oberachern zu Gast. Die Nullachter stehen im Sommer vor einem größeren Umbruch, nicht mehr dabei sein wird unter anderem Pascal Hemmerich.

Die Bissinger verpassten gegen den FC Nöttingen bei der 2:3-Niederlage, sich für ihre couragierte Mannschaftsleistung zu belohnen. „Wir haben uns sehr viele Chancen herausgespielt und waren aber nicht clever genug, das Ding über die Runden zu bringen“, bedauert FSV-Trainer Markus Lang. Oberachern wird nach dem 5:0-Sieg gegen den 1. FC Bruchsal mit breiter Brust an den Bruchwald fahren. „Was ich von ihnen gesehen habe, hat mir gefallen. Wir werden uns aber nicht nach ihnen ausrichten“, betont Lang.

Pascal Hemmerich spielt mit Carbonmaske

Gegenüber dem Auftritt in Nöttingen spielt der Coach mit dem Gedanken, sein Team offensiver aufzustellen und neben Roman Kasiar mit Hemmerich einen zweiten Stürmer aufzubieten. Der 30-jährige Hemmerich hatte sich vor zwei Wochen in Göppingen (1:3) einen Nasenbeinbruch zugezogen und würde mit einer Carbonmaske auflaufen, die ihn nicht beeinträchtigt.

„Hemmerich stellt sich in den Dienst der Mannschaft und möchte es noch einmal wissen. Er ist ein klassischer Mittelstürmer, der seine Stärken im Strafraum hat. Zudem hat er ein überragendes Kopfballspiel und ist ein Vorbild neben dem Platz“, erklärt Lang.

Klares Ziel: Mit Tamm in die Landesliga

Nach 13 Jahren überwiegend Oberliga-Fußball beim SGV Freiberg, dem VfB Neckarrems, der Sport-Union Neckarsulm und bei den Nullachtern möchte er aus familiären und beruflichen Gründen künftig kürzertreten. Neben seiner Hauptfirma, einem Verpackungsunternehmen, hat er mit seinem Mitspieler Duc Thanh Ngo vor einem halben Jahr eine Marketingfirma gegründet. Mit ihm zusammen und Pierre Williams wechselt er zur kommenden Runde zum VfB Tamm in die Kreisliga A, der künftig vom langjährigen 08-Coach Alfonso Garcia trainiert wird. „Schade, dass es in Bissingen zu Ende geht. Wir haben uns entschieden, dass wir auf jeden Fall weiter zusammenspielen werden. Unser Ziel ist es, Tamm in die Landesliga hochzuschießen,“ sagt Hemmerich. Mit Tim Reich und Torhüter Tom Vahldiek unterstützen weitere Nullachter das Projekt.

Sven Burkhardt, Jonathan Zinram und Steven Keklik kommen aus Freiberg

Verlassen werden den FSV auch Yannick Toth (Stipendium USA) und Moritz Haile (Studium München). Seine Kickstiefel an den Nagel hängt Schlussmann Henning Bortel. Für ihn steht zur neuen Spielzeit wieder Sven Burkhardt zwischen den Pfosten, der zu seinem Heimatverein zurückgekehrt.

Mit dem flexibel einsatzbaren Mittelfeldspieler Jonathan Zinram und Innenverteidiger Steven Keklik kommen zwei weitere Spieler vom SGV Freiberg, die deren Weg zum Profitum aufgrund ihrer Berufstätigkeit nicht mitgehen können.

Neu dabei ist auch das Brüderpaar Lukas (Offensivspieler/1. FC Pforzheim) und Niklas Böhm (Außenverteidiger/Kapitän von der SpVgg Neckarelz), Außenbahnspieler Andre Sirianni (Calcio Leinfelden-Echterdingen) und Innenverteidiger Wissem Aouadi (Croatia Bietigheim).

SGV will den Anschluss halten

Der SGV Freiberg möchte im Gastspiel beim Freiburger FC am heutigen Mittwoch (18.30 Uhr) nicht weiter an Boden auf den Spitzenreiter Stuttgarter Kickers verlieren. Nach dem 1:1-Unentschieden gegen den 1. CfR Pforzheim, dem vierten aus den letzten sechs Begegnungen, ist der Rückstand auf drei Zähler angewachsen.

Autor: