Logo

fussball-verbandsliga

GroßerSchrittRichtungTitelgewinn

Der SGV Freiberg hat durch einen verdienten 4:2 (3:2)-Erfolg bei Calcio Leinfelden-Echterdingen einen großen Schritt in Richtung Meisterschaft in der Fußball-Verbandsliga gemacht.

350_0900_15759_COSPspor_freiberg_neu.jpg
Freibergs Sebastian Bortel mit den beiden Torschützen Marcel Sökler und Sven Schimmel (von links).Foto: Baumann

Ludwigsburg. „Wir wollten den Gegner im Zentrum binden und die Räume hinten der Kette bespielen. Das haben die Jungs richtig gut gemacht. Ich bin mit der Einstellung zufrieden, unser Gegenpressing hat gut funktioniert“, freute sich Freibergs Coach Ramon Gehrmann.

Nach einem Ballverlust des SGV in der Vorwärtsbewegung nutzte Shkemb Miftari (18.) einen Steilpass des ehemaligen Freibergers Shaban Ismaili zur 1:0-Führung. Der Spitzenreiter schlug im direkten Gegenzug zurück. Eine Hereingabe von Sven Sökler drückte Sven Schimmel (19.) zum 1:1 über die Linie.

Die Freiberger bestimmten danach die Begegnung. Mit einem strammen Schuss aus 25 Metern prüfte Sebastian Bortel (29.) seinen Bruder Henning Bortel im Calcio-Kasten. Kurz danach konnte sich Schimmel im Strafraum energisch durchsetzen und sein Zuspiel von der Grundlinie verwertete Sökler (34.) per Flachschuss zum 1:2. Nach einem weiteren Ballverlust der Freiberger schalteten die Hausherren blitzschnell um. Über die Stationen Ismaili und Marco Di Biccari markierte Sidi Niang (44.) den 2.2-Ausgleich.

Bortel trifft nur den Querbalken

Die Gäste hatten postwendend wieder die richtige Antwort parat. Nach einer Flanke von Schimmel konnte Henning Bortel den ersten Schuss von Spetim Muzliukaj (45.) mit einem Reflex noch abwehren, war dann aber beim Nachschuss von ihm machtlos. Eine weitere Uhrzeigerumdrehung später traf Sebastian Bortel noch den Querbalken. „Wir waren in der ersten Halbzeit fußballerisch mehr als ein Tor besser“, meinte Gehrmann.

In der 62. Minute schwächte sich der Gastgeber durch eine Gelb-Rote gegen Niko Zalac selbst. Freiberg hatte in Überzahl das Spiel in Griff und ließ nichts mehr zu. Auf Flanke von Clemens Schlimgen beseitigte Sökler (77.) per Kopfball zum 4:2 die letzten Zweifel am Freiberger Sieg.

SGV Freiberg: Bromma – Schlimgen, Pischorn, Fausel, Gentner (46. Marotta) – Bortel (68. Parharidis), Zagaria, Ivanusa (75. Coppola) – Schimmel (83. Popescu), Muzliukaj, Sökler.

Tore: 1:0 Miftari (18.), 1:1 Schimmel (19.), 1:2 Sökler (34.), 2:2 Niang (44.), 2:3 Muzliukaj (45.), 2:4 Sökler (77.). - Schiedsrichter: Michael Hieber (Ellwangen/Jagst).

Zuschauer: 150.