Logo

Fußball

Kreisvertreter starten ohne Sieg in die Landesliga-Saison

Zum Auftakt der Fußball-Landesliga gelang keinem der vier Kreisvertreter ein Sieg. Nur der TV Pflugfelden verbuchte beim 1:1 gegen die TSG Öhringen ein Remis. Germania Bietigheim, der FV Löchgau und Aufsteiger SV Kornwestheim gingen dagegen allesamt leer aus.

Hannes Obert vom TV Pflugfelden (links) gegen Cedric Weyreter (Öhringen). Foto: Baumann
Hannes Obert vom TV Pflugfelden (links) gegen Cedric Weyreter (Öhringen). Foto: Baumann

Ludwigsburg. „Der Punkt ist für uns zu wenig“, gab Pflugfeldens Trainer Christian Hofberger nach dem 1:1 gegen die TSG Öhringen offen zu. Vor allem in den ersten 45 Minuten hatte seine Elf den möglichen Dreier liegen gelasssen. „Da haben wir defensiv nichts zugelassen und hatten selbst viele gefährliche Abschlüsse, aus denen wir mehr machen müssen“, kritisierte der Coach. Es traf jedoch nur TVP-Torjäger Rui Carvalho (26.), der von Nico Scimenes angespielt worden war. Dagegen scheiterte Scimenes zweimal selbst und Muammer Dülgers Kopfball ging an die Latte.

Bald nach Wiederanpfiff kam Öhringen mit der ersten Chance zum 1:1 (53.). „Das Gegentor aus dem Nichts hat uns dann zu schaffen gemacht“, gab Hofberger zu, dessen Elf nun längst nicht mehr so dominant auftrat und sich mit dem Teilerfolg begnügen musste.

Pflugfelden: Hornek – Shabani, Dülger, Parlak – Sirianni, R. Härter, Y. Härter, Knauer (64. Popic) – Obert – Scimenes (53. Karagiannis), Carvalho. – Tore: 1:0 Carvalho (26.), 1:1 Sipahi (53.).

„Extreme Probleme mit dem Tempo und der nötigen Aggressivität“, bescheingte Trainer Matthias Schmid von Germania Bietigheim seiner Elf nach der enttäuschenden 1:2-Heimniederlage gegen den TSV Schornbach. Ein Eigentor von Neuzugang Niko Tsiolakidis ließ die Germanen ins Hintertreffen geraten (30.), für die vor der Pause Patrick Hirsch mit Lattenkopfball einem Tor am nächsten kam. Der eingewechselte Dominik Wolter glich dann schon tief in der zweiten Hälfte aus (74.), doch keine

120 Sekunden später musste Germania-Keeper Jens Krüger das Leder wieder aus dem eigenen Netz holen. Schornbachs Torjäger Gioacchino Colletti traf nach langem Ball (76.) zum Siegtreffer.

Bietigheim: J. Krüger – Schöbinger, Tsiolakidis (79. Schröder), Hirsch, Veneziano – Felger – Kraut, T. Krüger,, Sprotte (66. Cardinale), Susuri (66. Erkilic) – Cenaj (66. Wolter).

Tore: 0:1 Tsiolakidis (30., Eigentor), 1:1 Wolter (74.), 1:2 Colletti (76.).

Mächtig angefressen war Coach Sascha Becker vom SV Kornwestheim, nachdem der Auftakt mit der 1:2-Heimniederlage gegen den TV Oeffingen in die Hose ging. „Man muss wohl schon von eigener Dummheit reden“, stöhnte er, denn bei beiden Gegentoren hatte seine Elf nicht gut ausgesehen. Beim 1:1 durch einen direkten Freistoß hatte die SVK-Mauer freiwillig Platz gemacht, beim 1:2 bekamm man einen flach hereingetretenen Freistoß nicht unter Kontrolle. Dabei hatte der etwas tiefer gestaffelt ins Spiel gegangene SVK zunächst durch Marco Reichert geführt und dann Pech, dass der Unparteiische einen regulären Treffer Pirmin Löfflers nicht anerkannte.

Kornwestheim: L. Wolf – Calaciura (86. Fischer), M. Wolf, Greinert, Polizoakis – Stahl, Vejselovic (68. Plitzner), Nicolazzo (75. Demir) – Lombaya, Löffler (52. Yürokoglu), Reichert. – Tore: 1:0 Reichert (30.), 1:1 Schick (66.), 1:2 Virit (83.).

Eine 0:1-Niederlage handelte sich Ex-Verbandsligist FV Löchgau bei Aufsteiger SV Kaisersbach ein. Als kurz vor der Halbzeit einmal die Abstimmung in der FVL-Defensive nicht passte, kassierte man den entscheidenden Gegentreffer. Zuvor hatte der FVL dominiert, aber vor allem durch Terry Asare mehrfach klarste Gelegenheiten ungenutzt gelassen. „Für den Auftritt in der ersten Hälfte kann ich meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen“, befand Trainer Thomas Herbst, der sich wunderte: „Einen Gegner, der so ausschließlich nur lange Bälle schlägt, habe ich selten gesehen“, Nach dem Seitenwechsel zerfaserte die Partie aufgrund vieler Unterbrechungen und es blieb trotz eines Pfostentreffers Asares beim 0:1

Löchgau: Altmann – Gurth, Kühnle, Haug (68. Palmieri), Trautwein (54. Cramer) – Baki, Wieland, Wiens – Asare, Schwara (66. Annunziata), Knittel (58. Aytac).

Tor: 1:0 Kees (44.).

Autor: