Logo

Fußball-Oberliga

Muzliukaj bringt die Entscheidung beim Comeback

Freiberg. Der SGV Freiberg hat sich durch einen verdienten 3:2 (2:0)-Erfolg gegen die Neckarsulmer Sport-Union am gestrigen Abend auf den dritten Rang in der Fußball-Oberliga vorgearbeitet. Den goldenen Treffer erzielte Spetim Muzliukaj bei seinem Comeback in der Schlussminute.

Ludwigsburg. „Im Grunde fällt der Sieg für unsere Überlegenheit zu gering aus“, meinte SGV-Coach Ramon Gehrmann. Nach einem sehenswerten Angriff über die rechte Seite erzielten die Freiberger die frühe Führung. Mit einem Pass in die Tiefe hebelte Maximilian Wojcik die Gästeabwehr aus, die anschließende Hereingabe von Savino Marotta musste Marcel Sökler nur über die Linie drücken (11.).

Sökler verpasst dritten Treffer

Eine schnelle Kombination schloss Torjäger Sökler mit dem 2:0 ab (34.). Im zweiten Durchgang nutzte Marc Schneckenberger eine zu kurze Kopfballabwehr zum Anschlusstreffer (59.). Auf der Gegenseite scheiterte Sökler am NSU-Schlussmann Leander Wallmann (68.). Fünf Minuten später erzielte Claudio Bellanave mit einem Heber den Ausgleich (73.). Der SGV drückte auf die Entscheidung. Tobias Fausel und Sökler mit einer Doppelchance (79.), Denis Zagaria per Fallrückzieher an die Oberkante der Latte (81.) und Denis Latifovic (87.) konnten den Ball zunächst nicht im Tor unterbringen. Der kurz zuvor eingewechselte Muzliukaj köpfte eine Flanke zum umjubelten 3:2 in die Maschen (90.). Es war sein erster Einsatz nach seinem Kreuzbandriss.

SGV: Nagel – Pischorn, Zagaria, Fausel – Marotta, Kienast (63. Schlimgen), Wojcik (77. Latifovic), Gentner – Kutlu (90.+2 Polauke), Sökler, Pollex (86. Muzliukaj). – Tore:1:0 Sökler (11.), 2:0 Sökler (34.), 2:1 Schneckenberger (59.), 2:2 Bellanave (73.), 3:2 Muzliukaj (90.). – Schiedsrichter: Dennis Boyette (Schwetzingen). – Zuschauer: 300. (ang)