Logo


Muzliukaj schnürt Doppelpack

SGV Freiberg zieht mit 3:1-Sieg in Göppingen ins Pokal-Viertelfinale ein

Göppingen. Spetim Muzliukaj hat den Fußball-Oberligisten SGV Freiberg fast im Alleingang in das Viertelfinale des WFV-Pokals geschossen. Dank seines Doppelpacks gewann die Gehrmann-Truppe beim Ligarivalen 1. Göppinger SV mit 3:1 (0:0).

„Wir waren in den letzten Jahren immer noch im Winter im Pokal vertreten und das wollten wir diesmal auch erreichen. Das haben sich die Jungs verdient“, freute sich Freibergs Coach Ramon Gehrmann. Die Viertelfinalspiele sind auf den 24. April 2019 angesetzt.

In der ersten Halbzeit waren die Freiberger optisch überlegen und hatten mehr Ballbesitz. Die Hausherren standen sehr tief und beschränkten sich auf die Defensivarbeit. Einen strammen Schuss von Kevin Dicklhuber, der sich kurz danach nach einem Zusammenprall mit Muzliukaj eine Kopfverletzung zuzog und ausgewechselt werden musste, lenkte SGV-Torwart Thomas Bromma über den Querbalken (7.). Auf der Gegenseite verfehlten Muzliukaj (25.) und Niklas Pollex (30.) das Ziel.

Erst nach Wiederbeginn nahm die Partie so richtig Fahrt auf und es entwickelte sich ein intensiver Pokalfight. Mit einem sehenswerten Fallrückzieher erzielte Muzliukaj im Nachschuss das 0:1 (48.). Danach wurden die Gastgeber mutiger und erspielten sich einige Gelegenheiten. Muzliukaj (63.) und Marcel Sökler (64.) tauchten alleine vor Göppingens Torhüter Marcel Schleicher auf und verpassten die Vorentscheidung.

Eine Flanke von Michael Renner nutzte Pavlos Osipidis zum 1:1-Ausgleich (66.). Der SGV schlug postwendend wieder zurück. Nach schöner Vorarbeit von Pollex am rechten Flügel traf Muzliukaj zum 1:2 (70.). Zwei Minuten später verhinderte Bromma mit einem Reflex bei einem Kopfball von Michael Wende den erneuten Ausgleich (72.).

Kingsford macht alles klar

Göppingen warf in der Schlussphase noch einmal alles nach vorne. Marc Mägerle köpfte in der Nachspielzeit knapp daneben (90.+3). Im direkten Gegenzug erzielte der kurz zuvor eingewechselte Aboagye Yaw Kingsford nach Zuspiel von Hakan Kutlu den 1:3-Endstand.

SGV Freiberg: Bromma – Marotta (90.+2 Kingsford), Rohr, Zagaria, Fausel – Pollex (71. Kutlu), Fossi, Müller, Braun (80. Gentner) – Sökler, Muzliukaj (75. Kröner).

Tore: 0:1 Muzliukaj (48.), 1:1 Kotiukov (66.), 1:2 Muzliukaj (70.), 1:3 Kingsford (90.+4).

Zuschauer: 300.