Logo

Fußball-Oberliga

SGV mit 7:1 zur Herbstmeisterschaft

In der Fußball-Oberliga hat der SGV Freiberg die Hinrunde als Herbstmeister mit einem 7:1 (4:1)-Erfolg über den FC Nöttingen gekrönt. Der FSV 08 Bissingen unterlag dem FV Ravensburg mit 0:1 (0:1).

Starker Auftritt im Kollektiv: Dreifach-Torschütze Marcel Sökler (2. von links) jubelt nach dem Tor zum 2:0 mit dem SGV Freiberg. Foto: Baumann
Starker Auftritt im Kollektiv: Dreifach-Torschütze Marcel Sökler (2. von links) jubelt nach dem Tor zum 2:0 mit dem SGV Freiberg. Foto: Baumann

Freiberg. In Freiberg haben alle Beteiligten im vergangenen Halbjahr offenbar einen guten Job gemacht. Zum einen die Mannschaft von Trainer Evangelos Sbonias nach zehn Siegen in Folge: „Obwohl es für die Herbstmeisterschaft die goldene Ananas gibt, darf man Platz eins nach der Vorrunde schon auch kurz genießen,“ betonte der Coach. Zum anderen auch die Stadt: „Die Stadt Freiberg hat in den letzten Tagen alles dafür gemacht, dass wir bei diesem Wetter im Stadion spielen können“, bedankte sich SGV-Sportdirektor Christian Werner bei der Kommune.

Die hat nun auch in dieser Woche viel zu tun, denn der Platz wurde bei wildem Schneeregen am Samstag ordentlich beansprucht. Die Stuttgarter Kickers konnten wegen Corona-Fällen beim Gegner Dorfmerkingen nicht spielen, der SGV stand somit bereits vor der Begegnung als Herbstmeister fest. Eine stattliche Delegation aus Stuttgart war auf dem Freiberger Wasen, um den nächsten Kickers-Heimspielgegner SGV zu beobachten, angeführt von Chefcoach Mustafa Ünal.

Die Gäste bekamen jedoch eine recht einseitige Partie geboten. „Die Mannschaft hat überragend gespielt“, meinte Freibergs Torhüter Sven Burkhardt, „wir haben bei schwierigen Platzverhältnissen auch in dieser Höhe verdient gewonnen.“

Der Tabellenführer legte furios los: Yannick Thermann verwandelte einen Elfmeter zur Führung, die der glänzend aufgelegte Torjäger Marcel Sökler mit zwei Treffern ausbaute. Nach 30 Minuten pfiff die Unparteiische die Begegnung beim Stande von 3:0 bereits ab. Grund war jedoch nicht die Vorentscheidung, sondern ein Gewitterblitz. Nach einer zehnminütigen Unterbrechung machte Sökler mit einem Kopfball nach einer Rechtsflanke von Hakan Kutlu seinen Hattrick perfekt, die Begegnung war spätestens jetzt entschieden.

Der Gegentreffer von Niko Dobros war nur Ergebniskosmetik. Der SGV brachte auch die zweite Spielhäkfte t souverän über die Zeit: Sökler, Kapitän Marco Grüttner und Kevin Ikpide schraubten das Resultat mit ihren Toren auf 7:1. „Das war eine Galavorstellung meiner Mannschaft“, zeigte sich Sbonias hinterher zufrieden: „Alle haben ihre Aufgaben voll angenommen und Marcel hat heute seine Qualitäten wieder bewiesen.“

SGV Freiberg: Burkhardt – Rinaldi (64. Klauß), Velagic (60. Keklik), Hoffmann, Thermann (77. Hofrath) – Mauersberger (60. Berisha), Ikpide, Mistl, Kutlu - Grüttner, Sökler.

Tore: 1:0 Thermann (12.), 2:0 Sökler (16.), 3:0 Sökler (21.), 4:0 Sökler (33.), 4:1 Dobros (38.), 5:1 Sökler (44.), 6:1 Grüttner (57.), 7:1 Ikpide (82.).

Nullachter setzen Negativserie fort

Der FSV 08 Bissingen setzte seine sieglose Serie auch beim 0:1 in Ravensburg fort: Daniel Schachtschneider traf für die Ravensburger bereits in der 23. Minute zum 1:0-Endstand.

FSV 08 Bissingen: Bortel – Mahler, Hauser, Haile, Sarak, Gorgoglione (82. Landwehr), Toth, Mamic (63. Götz), Kunde, Kasiar (63. Gerezgiher), Hemmerich (63. Markopoulos).

Autor: