Logo

Oberliga

Stolzer Gehrmann nach Unterzahl-Sieg

Der SGV Freiberg ist weiter nicht zu stoppen. Auch der Tabellenzweite aus Villingen kann das Team von Ramon Gehrmann nicht stoppen. Der Freiberger Trainer ist indes mächtig stolz auf seine Mannschaft.

350_0900_18681_COSPschimmel.jpg
Freibergs Sven Schimmel (rechts) im Luftduell mit dem Villinger Damian Kaminski.Foto: Baumann

Freiberg. Der SGV Freiberg setzt seinen Siegeszug in der Fußball-Oberliga weiter fort. In Unterzahl besiegte die Gehrmann-Truppe den Tabellenzweiten FC 08 Villingen mit 2:0 und verbesserten sich dadurch auf Rang vier.

„Hut ab vor der Truppe. Wenn alle an einem Strang ziehen, dann ist so was möglich. Ich bin stolz, Trainer dieser Mannschaft zu sein“, freute sich Freibergs Coach Ramon Gehrmann. In der ersten Halbzeit waren die Gäste zwar das spielbestimmende Team, waren aber im Angriff nicht zwingend genug. Ein erster Freistoß der Gäste von Stejpan Geng ging weit über den Kasten (4.). Im Gegenzug wehrte FC-Torhüter Christian Mendes Cavalcanti einen Schuss von Niklas Pollex ab (5.). Bei zwei Flachschüssen von Tobias Weißhaar (16.) und Geng (17.) musste sich SGV-Schlussmann Pascal Nagel strecken. Ein Kopfball von Marcel Sökler ging über den Kasten (19.) und ein Abschluss von Hakan Kutlu war sichere Beute des Gästekeepers (43.).

Fossi fliegt nach hartem Einsteigen vom Platz

Unmittelbar vor der Pause sah Patrick Fossi nach einem harten Einsteigen gegen Weißhaar völlig überzogen die Rote Karte (45.). „Mit dem Strafmaß des Schiedsrichters war ich nicht einverstanden“, ärgerte sich Gehrmann. „Pollex und Kutlu mussten brutale Wege gehen, um den Gegner vorne zu stellen. Die beiden haben es überragend gemacht“, lobte Gehrmann. In Überzahl fiel den Gästen wenig ein. Nach einer abgewehrten Ecke lenkte Nagel den Volleyschuss von Daniel Wehrle über den Querbalken (60.).

Kurz danach konnten sich die Freiberger befreien: Nach einem Eckball von Pollex köpfte Kapitän Steven Kröner das umjubelte 1:0 (64.). Der SGV hatte dann Oberwasser, bei Distanzschüssen von Pollex (68.) und Maximilian Wojcik (71.) war der Villinger Torwart zur Stelle. Auf der Gegenseite zielte Cristian Giles Sanchez aus der Drehung mit einem Aufsetzer knapp daneben (75.). Nachdem der unmittelbar zuvor eingewechselte Savino Marotta im Strafraum von den Beinen geholt wurde, versenkte Sökler per Strafstoß zum 2:0-Endstand (79.).

Bei den Freibergern hat unterdessen Pollex seinen Vertrag um ein weiteres Jahr verlängert.

SGV Freiberg: Nagel – Pischorn, Zagaria, Fausel – Schimmel (78. Marotta), Kröner, Fossi, Gentner – Kutlu (88. Schlimgen), Sökler, Pollex. – Tore: 1:0 Kröner (64.), 2:0 Sökler (79./Foulelfmeter). – Schiedsrichter: Marvin Maier (Offenburg). – Zuschauer: 350. – Rote Karte: Fossi (45.).