Logo

Porträt der Woche

Tim Vogel (MTV Ludwigsburg)

350_0900_25536_Spieler_rechts_freistellen_fuer_Portraet_.jpg

Sport ist sein Leben. „Irgendwann will ich mich damit einmal selbstständig machen. Ein eigenes Sportstudio, in dem man sportartspezifisches Krafttraining machen kann, wäre mein Traum“, erzählt Tim Vogel. Aktuell ist der 25-Jährige aber ziemlich ausgelastet.

„Zweieinhalb Tage die Woche bin ich im Büro, zweieinhalb Tage an der Uni“, sagt er. Den Master in Sportwissenschaften macht er gerade in Stuttgart. Sein Büro findet sich hingegen am Ludwigsburger Fuchshof, denn hier ist er Leiter der Fußball-Jugendakademie, die der MTV nach der Übernahme von Traditionsverein SpVgg 07 im letzten Jahr gründete.

„Damals hatte ich gerade meinen Bachelorabschluss in der Tasche und war auf Jobsuche. Als ich von der Akademie hörte, habe ich sofort die Hand gehoben“, erzählt er. „Sehr vielfältig“ seien seine Aufgaben: „Im Prinzip landet alles, was mit Fußball zu tun hat, auf meinem Schreibtisch. Derzeit beschäftigt mich beispielsweise, wie wir verhindern, dass uns schon E-Jugendliche abgeworben werden. Da geht es zwar noch nicht um Geld, aber es gibt schon einen Wettbewerb der Vereine“, schüttelt er den Kopf. Darüber hinaus trainiert Vogel beim MTV die A-Junioren und mischt als Aktiver im Bezirksligateam mit.

Den Fuchshof kennt er seit Bambinizeiten: „Abgesehen von zwei Jahren beim SC Ludwigsburg habe ich meine ganze Jugend bei 07 gespielt“, berichtet er. Bis auf „eine Phase in der A-Jugend, als mich mein damaliger Trainer Chris Seeber als Mittelstürmer aufgestellt hat, war dabei immer die linke Außenbahn mein Terrain“, erklärt der für seine wuchtigen Tempovorstöße bekannte Vogel. Seeber folgte er später auch zum FC Marbach, bevor es ihn zu den Wurzeln zurückzog. Richtig glücklich mit der eigenen Spielerkarriere ist Vogel aber nicht: „Eigentlich habe ich da schon noch Ambitionen, schließlich gurke ich schon lange in der Bezirksliga herum. Die Zeit drängt aber allmählich“, weiß er. (bs)

Info: Normalerweise veröffentlichen wir hier den Tipp der Woche. Wegen der Coronakrise ist aber auch im Amateurfußball der Spielbetrieb komplett eingestellt. Wir haben uns deswegen entschlossen, unseren Lesern in den nächsten Wochen je ein „Porträt der Woche“ anzubieten.