Logo

Fußball-Landesliga

TV Pflugfelden rettet sich

Fußball-Landesligist gelingt 9:3-Kantersieg gegen Tura Untermünkheim

350_0900_16116_COSPPflugfelden.jpg
Yannick Härter (rot, TVP) gegen Michael Schlageter. Foto: Baumann

Ludwigsburg. Mit einem 9:3-Kantersieg gegen Tura Untermünkheim sicherte sich der TV Pflugfelden am letzten Spieltag der Fußball-Landesliga den Klassenverbleib. Leer gingen die SpVgg 07 Ludwigsburg (0:3 in Crailsheim) und der TSV Heimerdingen (0:1 gegen Oeffingen) aus. Die Meisterschaft ging an Überraschungsteam TSG Öhringen, dem der direkte Durchmarsch von der Bezirks- in die Verbandsliga gelang.

Die Aufstiegsrelegation bestreitet die SKV Rutesheim, in die Abstiegsrelegation geht der SV Fellbach. Diesem Schicksal entging dank des 9:3-Spektakels gegen Untermünkheim der TV Pflugfelden. Mit drei Treffern zwischen der 11. und der 18. Spielminute bog der TVP dabei früh auf die Siegerstraße ein. „Damit hatten wir dem Gegner den Zahn gezogen“, kommentierte Trainer George Carter.

Spätestens mit einem Doppelschlag (57., 60.) durch die beiden dreifachen Torschützen Nico Scimenes und Marco La Greca zum 6:2 war aber die Entscheidung gefallen.

Pflugfelden: Heß – Carter (25. Maczysnki), R. Härter, Tsiolakidis, Parlak – Y. Härter, Gashi, Coppola, Scimenes – Orak, La Greca (81. Mayungbe). – Tore: 1:0 Y. Härter (11.), 2:0 Scimenes (13., Elfmeter), 3:0 La Greca (18.), 3:1 Dalyanci (49.), 4:1 Gashi (50., Elfmeter), 4:2 Kayis (54.), 5:2 Scimenes (57.), 6:2 La Greca (60.), 6:3 Fadera (64.), 7:3 La Greca (74.), 8:3 Gashi (77.), 9:3 Scimenes (89.).

Mit 0:3 unterlag 07 Ludwigsburg beim TSV Crailsheim. Angesichts des ausgedünnten Personals bewertet der scheidende 07-Coach Christian Hofberger den Auftritt als „ganz vernünftig“, rauch wenn Crailsheim einen Tick besser gewesen sei. Ein Sonderlob verdiente sich U 19-Spieler Fisnik Rama, der seine Sache sehr gut machte.

07 Ludwigsburg: Durmaz – Kniller, Ludwig, Nonnenmann (20. Rama), Di Matteo – Carvalho, Macias, Knecht, Kuczynski – Scheuber (67. Steinhaus), Häcker.

Tore: 1:0 Schreiner (54.), 2:0, 3:0 Wolf (84., 90.).

Durch ein frühes Tor seines Angreifers Mirozlav Kosuta gewann der TV Oeffingen beim TSV Heimerdingen mit 1:0 und schaffte den direkten Klassenerhalt. Beim TSV gab Emanuele Di Natale seinen Ausstand. Er wechselt zum FC Marbach.

Heimerdingen: Emmrich (46. N. Rampp) – Sancakdaroglu (46. Schäffler), Geppert, Schlichting, Pellegrino – Di Natale (74. Astore), Riffert, Pribyl, R. Rampp – Öztürk (69. Riesch), Ancona.

Tor: 0:1 Kosuta (2.).