Logo

2. Handball-Bundesliga

Bietigheim patzt im Erzgebirge

Die SG BBM Bietigheim ist mit einer Niederlage nach einmonatiger coronabedingter Zwangspause auf das Parkett zurückgekehrt. Beim EHV Aue verlor der Handball-Zweitligist knapp mit 27:28 (13:13).

Max Öhlers Ausgleich reicht nicht zum Punktgewinn – die SG BBM verliert in Aue. Archivfoto: Baumann
Max Öhlers Ausgleich reicht nicht zum Punktgewinn – die SG BBM verliert in Aue. Foto: Baumann

Ludwigsburg. Drei Spiele, zwei Niederlagen: Wie in der vergangenen Saison hat die SG BBM Bietigheim auch in diesem Jahr den Start in die Saison der 2. Handball-Bundesliga verpatzt. Zuletzt vier Wochen Pause wegen coronabedingter Spielausfälle, nun am Samstag eine 27:28-Niederlage beim EHV Aue – beim Favoriten aus dem Ellental läuft es nicht nach Plan.

Deutliche Worte von Coach Jónsson

SG-Trainer Hannes Jón Jónsson fand nach der Partie deutliche Worte: „Wir haben in unserem Angriff einfach schlecht gespielt von Anfang bis Ende. Wir waren sehr unbeweglich. Ich bin enttäuscht. Wir haben genau null Punkte verdient.“

Zunächst kam Bietigheim gut ins Spiel. Christian Schäfer erzielte in der 12. Minute das 7:4 für die Schwaben. Doch schon danach schlichen sich erste Nachlässigkeiten ein. Aue nutzte das und glich in der 17.Minute zum 7:7 aus. Es blieb bis zum 13:13 zur Halbzeit eng.

Auch die zweite Hälfte war spannend. Bei der SG BBM waren in den ersten beiden Spielen Torhüter Aron Rafn Eðvarðsson und Schäfer überragend, doch beide kamen am Samstag nicht an diese Leistung heran. Dafür glänzte Torhüter Nick Lehmann in der zweiten Hälfte mit einigen Paraden, wie in der 58. Minute, als er beim Stand von 27:25 für Aue stark hielt. Es folgten das 27:26 durch Dominik Claus und der Ausgleich durch Max Öhler per Siebenmeter. Zum Schluss hatte Aue die besseren Nerven und verwandelte einen Siebenmeter zum Sieg.

Am Mittwoch hat die SG BBM die Chance auf Wiedergutmachung. Dann kommt der VfL Lübeck-Schwartau in die Viadukthalle. Nach sechs Spielen und vier Siegen stehen die Norddeutschen auf dem vierten Tabellenplatz.

Zuletzt absolvierte die SG vier Wochen kein Spiel, weil sich im Team drei Spieler mit dem Coronavirus infiziert hatten. Vor einer Woche musste dann die HSG Konstanz das Spiel absagen, weil dort ein positiver Coronatest vorlag.

SG BBM: Edvardsson, Lehmann; Claus (9), Link (5), Rentschler (3), de la Peña (2), Asmuth (2), Schäfer (2), Barthe (1), Vlahovic (1), Boschen, Fischer, l. Urban

Autor: