Logo

Mit neuem Trainer zum Klassenerhalt
Bönnigheimer Handballerinnen starten in das Abenteuer 3. Liga

Der TSV Bönnigheim mit (hinten von links): Torwart-Trainerin Katja Weis, Trainer Sven Bühler, Alexandra Zäh, Lea Meic, Sandra Graner, Louise Haiges, Annika Gröger, Jasmina Welz, Co-Trainer Predrag Effinger, Athletiktrainer Felix Langjahr. Vorne von l
Der TSV Bönnigheim mit (hinten von links): Torwart-Trainerin Katja Weis, Trainer Sven Bühler, Alexandra Zäh, Lea Meic, Sandra Graner, Louise Haiges, Annika Gröger, Jasmina Welz, Co-Trainer Predrag Effinger, Athletiktrainer Felix Langjahr. Vorne von l
In der vergangenen Spielzeit konnten die Frauen 1 der TSV Bönnigheim in die Dritte Liga aufsteigen. Jetzt wollen die Handballfrauen die neue Herausforderung angehen. Ziel ist der Klassenerhalt. Am Wochenende startet das Team gegen den 1. FSV Mainz 05 II.

Bönnigheim. Neu-Trainer Sven Bühler blickt sehr positiv auf die kommende Spielzeit: „Wir sind mit der Entwicklung der einzelnen Spielerinnen in der Vorbereitung sehr zufrieden. Vor allem gefällt mir, dass wir trotz der vielen Ausfälle den Fokus nicht verlieren und als Team weitermachen. Diese Stärke wird auch für die Runde sehr wichtig sein.“

Das Projekt Klassenerhalt soll mit ihm an der Seitenlinie bei den Handballerinnen des TSV Bönnigheim verwirklicht werden. Denn der TSV ist in der vergangenen Spielzeit dank des besseren direkten Vergleichs gegen den TuS Schutterwald am letzten Spieltag in die dritte Liga aufgestiegen.

Bank und Tor neu besetzt

Neben Bühler, der zuvor Jugendkoordinator der Handballregion Bottwartal war, sitzt auch der bisherige Weilstetter Württembergliga-Coach Predrag Effinger neu auf der Bank. Zugänge im Team sind die beiden Torhüterinnen Jette Hamann und Rosaria Cotardo, sowie Sonja Christel für die Rückraumpositionen. Alle drei kamen aus Bietigheim an den Stromberg. Bianca Fischer wechselte von der TG 88 Pforzheim und soll das Team auf Mitte und Linksaußen unterstützen. Zudem wird Marilen Biedermann aus der zweiten Mannschaft auf der rechten Außenbahn zum Einsatz kommen.

Michelle Altmann und Chiara Ullrich hingegen haben sich dem Landesligateam des TSV angeschlossen. Lara Haar wie auch Mara Hafendörfer machen eine Handballpause. Die Vorbereitung für den Drittliga-Neuling lief nicht optimal. Verletzungspech schlich sich früh ein, einige Ausfälle erstrecken sich auch aus der alten Spielzeit. So konnten Kathrin Gerullis, Maike Grosser und Lea Meic überhaupt nicht teilnehmen. Mitte August verletzte sich dann Louise Haiges.

Oberstes Ziel des TSV Bönnigheim ist im ersten Jahr der Klassenerhalt in der neuen Liga. Diesem Ziel will die Mannschaft bereits am kommenden Wochenende einen Schritt näher kommen. Es geht beim Saisonauftakt am Sonntag um 16 Uhr zuhause gegen den 1. FSV Mainz 05 II. Was das andere Ende der Tabelle angeht, dürfte die HSG Freiburg zu den Topfavoriten der Liga gehören. Sie hatten in der vergangnen Saison nur knapp den Aufstieg verpasst.

Lokale Gegner nicht mehr in der Liga

Derbys gibt es in dieser Saison keine. Die letztjährigen Drittligisten TV Möglingen, SG BBM Bietigheim II und SG Schozach/Bottwartal sind abgestiegen, haben sich zurückgezogen oder sind aufgestiegen. „Das ist natürlich sehr schade, gerade Schozach kennen wir noch aus der Oberliga“, sagt Kreisläuferin Alexandra Zäh.

„Wir haben ein Orga-Team für die 3. Liga einberufen, uns in den letzten beiden Monaten mit sämtlichen neuen Regularien auseinandergesetzt und die Rahmenbedingungen geschaffen, sodass dem Abenteuer 3. Liga nichts im Wege steht“, meint Abteilungsleiter Christof Weis. Hierfür musste unter anderem der neue Vier-Meter-Kreis für das Anspiel in der Halle markiert werden. Außerdem ziert jetzt das Logo der 3. Liga die Trikots.