Logo

Handball

SV Kornwestheim verteidigt die Spitze mit Remis

Die Handballer des SV Kornwestheim haben am Sonntagabend in der 3. Handballliga einen Auswärtssieg nur ganz knapp verpasst: Das Team von Trainer Alexander Schurr verteidigte aber mit dem 31:31 (15:16) bei der SG Nußloch die Tabellenführung vor dem punktgleichen Zweiten aus Balingen-Weilstetten.

Kornwestheim. Der SVK musste dezimiert zum Meister der Vorsaison reisen: Jakob Jungwirth hatte sich beim Heimsieg gegen den TV Neuhausen die Nase angebrochen und Hendrik Schoeneck laboriert an einer Bänderverletzung. Dennoch waren die Kornwestheimer am Ende dicht am Auswärtssieg dran. „Der verschossene Siebenmeter am Ende ärgert mich natürlich“, meinte Peter Jungwirth, der mit zwölf Treffern bester SVK-Werfer war, jedoch den Siegtreffer in der Schlussphase vergab.

Kornwestheim kam in der Kurpfalz nur schleppend in die Begegnung und lief lange einem gegnerischen Vorsprung hinterher: Erst nach rund 20 Minuten gelang dem Aufsteiger durch Peter Jungwirth beim 12:11 die erste Gästeführung. „Über 60 Minuten war es jedoch ein enges Spiel“, konstatierte Rechtsaußen Jungwirth, „keine Mannschaft konnte sich mit mehr als einem oder zwei Toren absetzen.“

SVK verliert etwas den Faden

Im zweiten Durchgang waren es die Schurr-Schützlinge, die lange vorne wegzogen, danach jedoch etwas den Faden verloren und wieder in Rückstand gerieten. Peter Jungwirth egalisierte fünf Minuten vor dem Ende, Fabian Kugel schaffte sogar das 30:29. Doch die Hausherren markierten den Ausgleich. Mit Jungwirth ließ ausgerechnet der beste Schütze der ganzen Liga die große Chance zum Siegtreffer liegen. Davor hatte er alle neun Versuche für den SVK verwandelt. Schließlich mussten sich die Kornwestheimer mit einem Unentschieden auf den Heimweg machen.

SV Kornwestheim: Schneider, Beutel; Kugel (1), Schaffert (1), Kolotuschkin (1), Emrich (1), Tinti (5), Wahl (1), Scholz (3), Awad, Flügel (4), Steffens (2), Peter Jungwirth (12/9). (tei)